Polizeibericht der LPI Saalfeld: 15. März 2013 - Suizidabsichten, Pistole aufgefunden

Saalfeld/Saale: Landespolizeiinspektion | Mann mit Suizidabsichten in Polizeigewahrsam genommen

ZIEGENRÜCK: Saale-Orla-Kreis.
Gestern am frühen Abend wurde die Polizei in Schleiz alarmiert, da ein 40-Jähriger aus Ziegenrück während eines Familienstreites Suizid angedroht hatte. Der Mann sei im Besitz einer Kurzwaffe und es musste davon ausgegangen werden, dass er diese gegen sich selbst richte. Durch die Polizei wurden mehrere Einsatzfahrzeuge zum Wohnhaus des 40-Jährigen entsandt und das Gebäude umstellt. Im Rahmen des polizeilichen Einsatzes wurden Spezialkräfte des Thüringer Landeskriminalamtes angefordert. Deren Zugriff erfolgte gegen 00:50 Uhr im Wohnhaus des 40-Jährigen. Dabei konnte der Mann unverletzt festgenommen werden. Der mit 0,37 Promille alkoholisierte Mann wurde einem Arzt vorgestellt und danach weiterhin in Polizeigewahrsam belassen, um eine Gefährdung gegen sich oder andere zu unterbinden. Die Pistole wurde nach der Festnahme aufgefunden und sichergestellt.

Bereits am 11.03. war die Polizei wegen dem 40-Jährigen im Rahmen eines Familienstreites zum Einsatz gekommen. In dem Zusammenhang wurden bei dem Mann Munition und geringe Mengen Betäubungsmittel, wie Crystal und Marihuana sichergestellt. Entsprechende Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Waffen- und das Betäubungsmittelgesetz wurden eingeleitet. Zu Körperverletzungsdelikten war es, den Ermittlungen zu Folge, nicht gekommen.

Im Anschluss des Polizeieinsatzes der vergangenen Nacht, führt die Kripo Saalfeld die Ermittlungen gegen den 40-Jährigen Ziegenrücker, unter anderem wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz, fort.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige