Polizeibericht der LPI Saalfeld, 19. Januar 2015: Wisent griff Tierhalter an

Foto: Andreas Abendroth
Nach Angriff eines Hochlandrindes zur Operation ins Krankenhaus

Saalfeld. Ein Mann wurde gestern Abendbei Saalfeld durch einen Wisent angegriffen und schwer verletzt.
Nach eigenen Angaben fütterte der 78-Jährige gerade seine Hochlandrinder und den Wisent, als dieser ihn gegen 18.00 Uhr im Gehege unvermittelt angriff.
Das schwere Tier brachte den Mann zu Fall, sodass dieser sich den Kopf an einem Futtertrog verletzte. Außerdem erfasste der Wisent den Mann mit seinen Hörnern am Oberschenkel und verursachte dort eine tiefe, stark blutende Schnittwunde.

Zum Glück konnte der Rinderhalter das Gehege noch selbst verlassen und den Rettungsdienst zu Hilfe rufen. Der Verletzte kam zur operativen Behandlung in ein Saalfelder Klinikum und wurde dort stationär aufgenommen.
Andere Personen waren durch die Rinder nicht gefährdet, da der Tierhalter das Gehege selbst wieder verschloss und die Polizei die Sicherung der Tiere noch am Abend prüfte.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
Andreas Abendroth aus Saalfeld | 19.01.2015 | 09:13  
Andreas Abendroth aus Saalfeld | 19.01.2015 | 16:26  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige