Polizeibericht der LPI Saalfeld, 21. Januar 2014, 8 Uhr - Glatteis und Streit

Saalfeld/Saale: Landespolizeiinspektion | Eisglätte führt zu vermehrten Unfällen im Saale-Orla-Kreis

Saale-Orla-Kreis: Wegen Eisglätte kam es heute morgen zu zahlreichen Verkehrsunfällen und Behinderungen im Saale-Orla-Kreis. Seit 01.00 Uhr registrierte die Schleizer Polizei bisher sieben Verkehrsunfälle. Dabei rutschten auf den eisglatten Straßen PKWs und LKWs unter anderem bei Grobengereuth, Ranis, Möschlitz und Volksmannsdorf in Straßengräben, gegen Telefonmasten, gegen Bäume sowie gegen Leitplanken. Zum Glück blieb es bisher zumeist bei Blechschäden, sodass schwere Verletzungen nicht gemeldet wurden.
Die Schleizer Polizei rät weiterhin zur besonderen Vorsicht.

Auseinandersetzung zwischen jungen Männern

Königsee-Rottenbach: Ein Streit zwischen jungen Männern eskalierte am späten Montagnachmittag in Königsee. Laut erster Zeugenaussagen kam es gegen 17.00 Uhr am Kümmelbrunnen zunächst zu einer verbalen Auseinadersetzung der Beteiligten. In der Folge soll ein 16jähriger aus noch unbekanntem Grund seinem 20jährigen Widersacher so heftig ins Gesicht geschlagen haben, dass bei diesem die Zahnspange zerbrach.
Die hinzu gerufene Saalfelder Polizei nahm vor Ort die Personalien der beiden Jugendlichen auf und fertigte Anzeigen wegen gegenseitiger Körperverletzungen.
Zum Glück erlitten beide junge Männer nur leichte Verletzungen. Die Beamten der Landespolizeiinspektion Saalfeld ermitteln nun zu den Hintergründen und den genauen Ablauf der Körperverletzungen und suchen weitere Zeugen.
Hinweise hierzu nehmen die Polizisten unter der Telefonnummer 03671/560 entgegen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige