Polizeibericht der LPI Saalfeld, 21. Juli 2014: Schwere Explosion in Pößnecker Firma

Saalfeld/Saale: Landespolizeiinspektion | Zwei Mitarbeiter wurden schwer verletzt

Pößneck, Saale-Orla-Kreis: Aus noch ungeklärter Ursache kam es am heutigen Montag, gegen 9 Uhr, zu einer schweren Explosion in einer Pößnecker Firma. Hierbei wurden zwei Mitarbeiter des Betriebes in der Naßäckerstraße schwer verletzt.
Ein 48jähriger Mitarbeiter erlitt schwere Brandverletzungen und kam per Rettungshubschrauber in ein Jenaer Klinikum. Ein ebenfalls verletzter 32jähriger Mann kam per Rettungswagen ins Pößnecker Krankenhaus und wurde dort stationär aufgenommen.

Durch die Wucht der Detonation wurden Teile der Maschine sowie Teile der Außenwände der Betriebshalle zerstört. Nach den jetzigen Informationen der Polizei entstand die Explosion in einem Schredder zur Entsorgung von Druckerpatronen. Ein Brand im Bereich der Maschinenanlage konnte durch Mitarbeiter und die eingesetzte Feuerwehr schnell gelöscht werden.

Gegenwärtig wird die Höhe der entstandenen Sachschäden auf ca. 1 000 000 Euro geschätzt. Zur genauen Ursache der Explosion ermitteln nun das Amt für Arbeitsschutz sowie die Saalfelder Kriminalpolizei.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige