Polizeibericht der LPI Saalfeld, 22. Januar 2015: Zeugen zu schwerem Fahrrad-Sturz gesucht

Foto: Abendroth
Brand in Wohn- und Geschäftshaus

Lichte: Aus noch ungeklärter Ursache kam es am heutigen Morgen zu einem Brand in einem Wohn- und Geschäftshaus in Lichte, im Landkreis-Rudolstadt. Zeugen bemerkten gegen 03.00 Uhr Flammen und aufsteigenden Rauch aus dem Kellergeschoss des Gebäudes in der Sonneberger Straße und alarmierten umgehend die Rettungskräfte.
Trotz des folgenden schnellen Feuerwehreinsatzes richteten die Flammen im Kellergeschoss des Hauses sowie an der Zwischendecke massive Sachschäden an.
Nach den jetzigen Informationen der Polizei befand sich der 67-jährige Hausinhaber zur Brandzeit nicht in dem Gebäude, sodass keine Personen verletzt wurden.
Die Saalfelder Kriminalpolizei ist derzeit mit der Spurensicherung vor Ort beschäftigt und ermittelt nun zur Ursache des Feuers. Die Höhe der entstandenen Gesamtschäden wird derzeit auf ca. 100 000 Euro geschätzt.
Im Erdgeschoss des Objektes befindet sich eine Fahrrad- und Mopedwerkstatt. Inwiefern diese von dem Feuer betroffen war, ist derzeit noch unklar. Die Bundesstraße 281, welche unmittelbar vor dem Brandobjekt verläuft, musste während des Feuerwehreinsatzes ab 03.30 Uhr gesperrt werden. Die Sperrung dauert derzeit noch an.
Hinweise zu möglichen Ursachen des Feuers und zum Brandverlauf nehmen die Ermittler der Saalfelder Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 03672/417-1464 entgegen.

Schwerer Fahrrad-Sturz - Unfallhergang noch ungekärt - Zegen gesucht

Rudolstadt: Die Polizei sucht dringend Zeugen zu einem Sturz eines Radfahrers, der sich am Mittwochnachmittag in Rudolstadt ereignete.
Gegen 14.30 Uhr fuhr ein 31-jähriger Mann nach der Arbeit mit seinem Fahrrad von der Fritz-Bolland-Straße in Richtung Breitscheidstraße. Vermutlich stürzte der Radfahrer aus noch ungeklärter Ursache im Dr.-Hermann-Ludewig-Ring und zog sich dabei schwere Verletzungen zu.
Trotz der erheblichen Verletzungen schaffte der Mann offenbar noch die Rückkehr aus eigener Kraft zurück zu seiner Arbeitsstelle, einem Logistikunternehmen im Bereich Fritz-Bolland-Straße, wo ihn Kollegen kurze Zeit später fanden und den Rettungsdienst informierten. Ein Notarzt wies den Schwerverletzten umgehend ins Krankenhaus ein.
Auf Grund seiner Verletzungen konnte der junge Mann bisher keinerlei Angaben zum Unfallhergang machen. Die hinzu gerufenen Polizisten fanden später an einem Bordstein im Dr.-Hermann-Ludewig-Ring deutliche Blutspuren, die offenbar von dem Radfahrer stammten.
Jetzt ermitteln die Saalfelder Beamten zum Unfallhergang und suchen dringend Zeugen, die den Unfall bzw. den Radfahrer am Mittwochnachmittag zwischen 14.00 Uhr und 15.00 Uhr im dortigen Industrie- und Gewerbegebiet bemerkten. Hinweise zur Ursache sowie zum Ablauf des Unfalls nehmen die Ermittler unter der Telefonnummer 03671/560 entgegen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige