Polizeibericht der LPI Saalfeld, 25. März 2013 - Eigentümer mit Rauchgasvergiftung

Saalfeld/Saale: Landespolizeiinspektion | Bei Dachstuhlbrand eine Person leicht verletzt.

Paska. Saale-Orla-Kreis: Am Sonntag Nachmittag war in Paska ein Brand
ausgebrochen. Durch das Feuer, dass den Dachstuhl eines Anbaus am
Wohnhaus zerstört hatte war Sachschaden in Höhe von 10.000 € entstanden.
Der 45-jährige Hauseigentümer hatte noch versucht, selbständig zu
löschen, als er von dem Brand erfahren hatte. Dabei zog er sich leichte Verletzungen zu. Mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung wurde er im Krankenhaus Pößneck medizinisch versorgt.
Eine Stunde nach Brandausbruch, also gegen 16.50 Uhr, war das Feuer
gelöscht. Zur Ursache hatte die Kripo Saalfeld ermittelt. Demnach hatten
zwei Kinder im Alter von 9 und 12 Jahren auf dem Dachboden gekokelt und dadurch den Brand ausgelöst. Die Kinder sind unverletzt geblieben und
wurden wieder in die Obhut ihrer Eltern übergeben.
Das Wohnhaus ist weiterhin bewohnbar.

Einbrecher durchwühlten Pizzeria und knackten Zigarettenautomat

Saalfeld. Landkreis Saalfeld-Rudolstadt: In der Nacht von Samstag hatten sich unbekannte Täter gewaltsam Zutritt in eine Pizzeria in der Pößnecker Straße verschafft. Die Täter brachen einen Zigarettenautomat auf und entwendeten mehrere Schachteln, sowie Bargeld. Weiteres Bargeld fanden die Einbrecher im Lokal und flüchteten danach in unbekannte Richtung. Der Schaden liegt den ersten Ermittlungen nach bei rund 300 €. Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen in der Tatnacht nimmt die Polizei in Saalfeld unter 03671/56-0 entgegen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige