Polizeibericht der LPI Saalfeld: 26. Juli 2013, 7.30 Uhr - Bombe in Pößneck wurde gesprengt

Nach Bombenfund Sprengung notwendig

PÖSSNECK: Eine 75 kg-Bombe wurde am Donnerstag Nachmittag zunächst unbemerkt ausgebaggert und mit Erdaushub auf einen Lkw verladen. Von der Baustelle im Stadtpark fuhr der Lkw zum Schlettweiner Steig. Dort wurde die Ladung auf einem Lagerplatz abgekippt und ein Bauarbeiter entdeckte die gefährliche Fracht. Die alarmierte Polizei sperrte das Gelände ab und am Abend mussten 52 Personen aus ihren Häusern evakuiert werden. Die Bewohner kamen zwischenzeitlich in einer Gaststätte und in einem Feuerwehrgerätehaus unter.
Spezialisten des Kampfmittelräumdienst konnten die deformierte Bombe jedoch vor Ort nicht entschärfen. Die Bombe wurde von der Bergungsfirma in das zwei Kilometer entfernte Klötztal transportiert und dort um 21.26 Uhr kontrolliert gesprengt.

KPI ermittelt zu Ursache für Brand in einem Kindergarten

NEUDORF (bei Schleiz). Saale-Orla-Kreis: Am Donnerstag gegen 14.15 Uhr bemerkte eine Kindergärtnerin Qualm, der aus dem Dach des Kindergartens drang und sah auch offenes Feuer. Sofort wurden 28 Kinder von ihr und zwei weiteren Erziehern aus dem Gebäude evakuiert und im Ort auf dem Grundstück einer Erzieherin untergebracht.
Eine Ärztin untersuchte die Kinder anschließend, die alle unverletzt geblieben
waren. Vier Kameraden der Feuerwehr wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ambulant behandelt. Die zwei Männer und beiden Frauen konnten das Krankenhaus am Abend wieder verlassen Der Kindergarten ist derzeit nicht nutzbar. Der Sachschaden wurde mit 250.000 € beziffert. Zur Brandursache liegen derzeit keine Erkenntnisse vor. Die Ermittlungen dazu werden durch die KPI Saalfeld fortgesetzt.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige