Polizeibericht der PI Arnstadt-Ilmenau, 30. Oktober 2014: Hundebiss und Einbruch

Ilmenau: Polizeiinspektion Arnstadt-Ilmenau | Kleinkind von Hund verletzt

Martinroda. Am Mittwoch, gegen 10.00 Uhr, kam es in einem Wohnhaus einer jungen Familie in der Heydaer Straße zu einem Hundebiss. Das zwei Jahre alte Kind spielte mit dem Familienhund. Plötzlich kam es zu einer Bissattacke des Hundes. Die Eltern waren zu dieser Zeit im Wohnbereich anwesend.
Bei dem Hund handelt es sich um einen Mischlingshund Labrador. Nach polizeilichen Ermittlungen gab es bisher im Hundeverhalten keine Auffälligkeiten. Der Hund und das Kind spielten oft miteinander. Das Kind wurde stationär in das Klinikum Arnstadt verbracht.
Nach ersten Erkenntnissen liegt eine Bissverletzung am Kopf vor. Es handelt sich hierbei nicht um eine lebensbedrohliche Verletzung. Die polizeilichen Ermittlungen
zum vorliegenden Sachverhalt laufen noch.

Einbruch in Keller

Arnstadt. Unbekannte brachen zwischen dem 25.10.2014 und 28.10.2014, in einen Keller eines 56-jährigen Mannes in einem Mehrfamilienhaus in der Dr.-Mager-Straße ein. Der Keller wurde durchwühlt. Es wurde ein Satz Winterkompletträder, eine Schlagbohrmaschine, ein Akkuschrauber, eine Profilsäge und diverses Kleinwerkzeug im Gesamtwert von 770 Euro entwendet.
Hinweise nimmt die PI Arnstadt-Ilmenau unter 03677-601124 entgegen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige