Hüft- oder Knieschmerzen? Handeln Sie jetzt, um 2015 schmerzfrei zu sein!

Hüft- oder Knieschmerzen? Handeln Sie jetzt, um 2015 schmerzfrei zu sein!
Hüft- oder Knieschmerzen? Handeln Sie jetzt, um 2015 schmerzfrei zu sein!

Rudolstadt.
In Deutschland entscheiden sich jedes Jahr über 300.000 Menschen dafür ein künstliches Gelenk einbauen zu lassen. Viele Millionen Menschen haben Gelenkschmerzen und dadurch nur noch eine eingeschränkte Lebensqualität. Herkömmliche Therapiewege wie Tabletten, Spritzen, Operationen oder Physiotherapie können meistens den Schmerzverlauf nicht stoppen.

Warum leiden trotz der vielen Spezialisten und der hoch technisierten Medizin Millionen von Menschen an Hüft- und Knieschmerzen und warum kann ihnen in vielen Fällen nicht systematisch geholfen werden?

In einem fundierten Fachvortrag erläutert Heilpraktiker Stefan Schwind-Henze die Ursache für Gelenkverschleiß, die tatsächliche Schmerzentstehung und neue Therapiewege. Schmerzbetroffene sind begeistert, da sie endlich ein Konzept an die Hand bekommen, mit dem sie sich selbst helfen können und welches an der Ursache ansetzt.

Zur Person
Der Experte beschäftigt sich seit 25 Jahren mit dem Bewegungsapparat, insbesondere Hüfte und Knie, und hat alle ihm bekannten natürlichen, ursächlichen und effektiven Heilmöglichkeiten in einer Hüft-Knie- Intensivkur zusammengefasst.

Dank dieser Herangehensweise können schon mehrere hundert Menschen schmerzfreier Leben.

Drei Grundsätze zum künstlichen Gelenk
1. Hören Sie auf Ihren Körper und beugen Sie gezielt einem Gelenkersatz vor.
2. Nutzen Sie jede Möglichkeit einen Gelenkersatz rauszuschieben bzw. zu umgehen.
3. Auch künstliche Gelenke können Schmerzen und Probleme bereiten und sollten deshalb auf die wichtigsten Alltagsfunktionen durch gezielte Therapie wieder eingestellt werden!

Fünf Alltagsfunktionen, die sich mit der Hüft-Knie-In-tensivkur in der Regel sofort bessern:
1. Der nächtliche Schlafablauf.
2. Das tägliche Treppen steigen.
3. Das Gehen über längere Strecken.
4. Das Hocken, Sitzen oder Knien bei der Arbeit.
5. Die Wiederausübung von Sport.

Das von mir entwickelte Therapiesystem, bestehend aus wichtigen Fachinformationen, der Vermittlung gezielter Alltagsstrategien und die Durchführung von mehreren sehr effektiven Therapien, hat schon vielen Menschen zu einem schmerzfreien Leben verholfen.

Der erste Schritt ist ein Fachvortrag, zu dem ich Sie hiermit recht herzlich einlade.
Bei dem Fachvortrag erhalten Sie umfassende Informationen darüber, warum Sie Schmerzen und Verschleiß im Hüft- bzw. Kniegelenk bekommen haben und wie Sie diese stoppen und beseitigen können.
Immer wieder bestätigen uns Patienten, dass Sie diese effektive Art und Weise der Prävention und Therapie noch nie erlebt haben.

Mein Tipp:
Reservieren Sie sich Ihren Platz und gehen Sie damit den ersten aktiven Schritt.

Auf einen Blick:

Was:
Fachvortrag „Den Hüft- bzw. Knieschmerz ursächlich beseitigen
– eine neue Schmerztherapie stellt sich vor!“

Wann und Wo:
4. Dezember um 17 Uhr, Rudolstadt, Motion-Center, Breitscheidstr. 133, Volkstedt
(ehemals Arbeitsamt)

Unkostenbeitrag:
5 Euro/Person

Anmeldung/Reservierung:
Tel. 03641 / 9264296

E-Mail:
gelenkschmerz@email.de

per SMS:
Mobil-Tel. 0176 995 652 84

Bürozeiten:
Mo bis Do 9.30 bis 17 Uhr
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige