7. Kinder- und Jugendwoche „Jungleweek“ startet im September Rund um den Marktplatz von Bad Blankenburg

Unter Schirmherrschaft von Landrat Marko Wolfram versprechen die Veranstalter „jeden Tag ein verrücktes Erlebnis“ für Klein und Groß.


Ab Mittwoch, den 16. September bis Samstag, den 19. September bietet das Jugendnetzwerk Bad Blankenburg mit der "Jungleweek", den Kindern- und Jugendlichen des Landkreises wieder jede Menge Gelegenheit, gemeinsam in Projekten zu arbeiten, neue Erfahrungen zu sammeln und sich auf neue Ideen, neue Freizeitbeschäftigungen und neue Menschen einzulassen. Im Jugendnetzwerk, dem Veranstalter dieser Aktionswoche, engagieren sich verschiedene Sozial- und Kircheneinrichtungen, Kindergärten, Schulen, Vereine und engagierte Helfer ehrenamtlich, um Kinder- und Jugendprojekte in und um Bad Blankenburg gemeinsam zu koordinieren und abzustimmen.

"Auch in diesem Jahr wird zur mittlerweile 7. Jungleweek garantiert für Jeden etwas dabei sein", sagt Matthias Jahn vom Organisationsteam. Jeweils ab 14.30 Uhr heißt es an den vier Thementagen für die Besucher, Neues zu entdecken und auszuprobieren. Zahlreiche pfiffige Aktionen aus den Bereichen Medien, Sport, Kunst, Ökologie, Technik, Naturwissenschaft sowie sozialen und integrativen Projekten stehen dabei im Terminkalender. Dabei ist es dem Jugendnetzwerk besonders wichtig dass alle Angebote in dieser Woche den Kindern- und Jugendlichen kostenfrei zur Verfügung gestellt werden können.

Nach dem bunten Bühnenprogramm am Nachmittag, mit zahlreichen Workshops, Informationsständen und auch Aktivangeboten, wird es am Freitag und Samstag auch in diesem Jahr wieder ein großes Abendprogramm für die Jugendlichen geben. Unter dem Motto "Grillen und Chillen" können die Jugendlichen so z.B. am Freitag auf dem Marktplatz von Bad Blankenburg wieder an einem Volleyballturnier teilnehmen oder einfach nur der "chilligen" Musik der DJ's lauschen, dazu wird auch wieder für Strandatmosphäre mit Liegestühlen und Cocktailbar gesorgt
sein. Der Samstagabend steht anschließend wieder ganz im Zeichen der Nachwuchsbands aus unserer Region. Zum Bandfestival haben sich diesmal die Musiker von No Brakes, Snakewine, RAPPresenta Crew, Glorytale, Knudt und
Eroded Ashes angesagt.

"Neben vielen Bewährten, haben wir aber auch in diesem Jahr wieder zahlreiche neue Aktionen geplant", verrät Susanne Marquardt, Chefin des AWO-Jugendhauses in Bad Blankenburg. So lädt das Jugendnetzwerk im Rahmen der Jungleweek erstmals gemeinsam mit Suse Chmell und ihrem Team von „Youth with a Mission“ zu einer „Night of Praise“ am Freitagabend in die Konferenzhalle des evangelischen Allianzhauses in Bad Blankenburg ein. Mit Soul, Jazz, Gospel und Popmusik versprechen die Veranstalter allen Interessierten am Freitag, den 18.09.2015 ab 19 Uhr eine lange und vielfältige Musiknacht in der Allianzhalle. Das musikbegeisterte Publikum wird die Chance bekommen mitzurocken, zu tanzen und zu singen. Die “Night of Praise” ist der Geheimtipp zur diesjährigen Jungleweek, um neue Energie zu tanken und frei zusetzen. Mit der Kollekte dieser Veranstaltung möchten die Verantwortlichen gern die dringend notwendigen Sanierungsarbeiten an der Stadtkirche St. Nicolai mit unterstützen und damit auch einen kleinen Teil zum Erhalt des historischen Kirchgebäudes beisteuern.

Viel Neues gibt es in diesem Jahr aber auch am Samstagnachmittag, der sich ganz den Themen „Familie und Toleranz“ widmen soll. „Wir wollen diesen Tag zu einem bunten Fest der Nationen mit vielen verschiedenen internationalen Projekten und Aktionen für einen bunten Landkreis Saalfeld-Rudolstadt gestalten und damit auch
ein Zeichen für mehr Toleranz und Akzeptanz setzen!“, sagt Christin Ludwig vom Netzwerk. Mit dabei sind u.a. auch die Saalfelder Weltumradler Axel Brümmer und Peter Glöckner, die in diesem Jahr mit „Geschichten aus dem Dschungel“ den kleinen und großen Besuchern den richtigen Dschungel einmal näher bringen wollen. Daneben wird an diesem Tag auch Leonys Borges aus Salvador auf dem Markplatz von Bad Blankenburg mit von der Partie sein. Im Rahmen seines Capoira-Workshops lernen die Besucher gemeinsam erste Grundschritte dieser afrikanischbrasilianschen Tanzkunst und dürfen hier ihr Können einmal unter Beweis stellen.

Nähere Informationen zum vielfältigen Bühnenprogramm, über Workshopangebote oder weitere Veranstaltungen der über 80 im Rahmen der "Jungleweek" teilnehmenden Kinder- und Jugendeinrichtungen gibt es auch auf der Internetseite zur Veranstaltung www.jungleweek.de. Hier kann man sich auch heute schon Online für die Workshops anmelden. Dazu braucht man nur den jeweiligen Workshop auswählen und das Anmeldeformular ausfüllen. Die Anmeldungen werden dann automatisch an das Netzwerk weitergeleitet.

Doch das alles ist nur ein kleiner Ausschnitt aus dem umfangreichen Programmangebot. Also vorbeischauen und mitmachen - es lohnt sich, versprechen die Macher vom Jugendnetzwerk.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige