Arnstadt aktuell: Überfall auf die Erfurter Bank eG

Merkwürdig gekleidete Gestalten dringen in die Räume der Erfurter Bank ein. Foto: Andreas Abendroth

Bankvorstand befreite sich durch eine Spende


Von Andreas Abendroth

Kurz nach 11.11 Uhr drang eine Horde Männer - in dunklen Anzügen, mit Augenbinden getarnt und auf dem Kopf befindliche federgesäumte Kappen – in die Räumlichkeiten der Erfurter Bank in der Lindenallee der Kreisstadt des Ilm-Kreises. Dort nahmen sie Bank-Vorstand Werner Reichert in Gewahrsam.
Durch die Überwachskameras konnte jedoch die Identität schnell geklärt werden. Die Männer wurden beim Verkleiden fotografiert.

Wie sich herausstellte, handelte es sich bei den „Übeltätern“ um die Ritterschaft des Karnevalvereins „Narrahalla“. Zur Aufklärung trug auch später Vorstand Werner Reichert selber bei. Er kaufte sich und seine Bankmitarbeiter mit einer Spende für den Karnevalsverein und für den Montessori-Kita „KinderSegen“ frei.

Der Banküberfall war eine Idee von Mitgliedern des KV Narrhalla und der Erfurter Bank in der närrischen Zeit. Die Bank hatte außerdem Kunden eingeladen, die dem Spektakulum zusehen konnten. Die Gäste konnten sich dabei nicht nur um über den Besuch der beiden Prinzenpaare der Stadt Arnstadt, sondern auch über ein buntes karnevalistisches Programm freuen.

Bankvorstand Reichert betonte abschließend: „Er könne es sich gut vorstellen, dass der Banküberfall zu einem festen Punkt in der närrischen Zeit werden könnte.“
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige