Das astronomische Wunder von Paulinzella

Baumeister instalierten vor 1000 jahren ein Okulus

PAULINZELLA. Im Rahmen der Reihe „Der schöne Ort“ steht diesmal ie Klosterruine Paulinzella im Mittelpunkt. Auch die Klosterkirche Paulinzella hatte ihr astronomisches Wunder. In die oberste Spitze des Südgiebels vom Querschiff ist ein Okulus eingebaut, durch den das Sonnenlicht nur zur Weihnachtszeit ins Kircheninnere gelangt. Den restlichen Teil des Jahres ist er nicht durchlässig, obwohl man von Süden durch ihn hindurchschauen kann. Vor knapp 1000 Jahren erbaut und vor etwa 500 Jahren mit der Auflösung des Klosters vergessen zeigt sich auch heute noch in der Ruine etwas abgewandelt das Wunder – ganzjährig täglich mittags bei Sonnenschein. Es wird empfohlen, ein kleines Fernrohr mitzubringen. Termin: 10. August, um 15.00 Uhr.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige