Das Handwerk lebt: Treffen der Schmiede in Gräfenthal

Blick auf Schloss Wespenstein
Gräfenthal: Schloss Wespenstein | Laternen für den Schlossaufgang sollen entstehen
Arbeitssymposium von Schmieden und Metallrestauratoren

Das historische Gelände von Schloss Wespenstein in Gräfenthal wird am 20. und 21. August 2011 zum fünften Mal zu einer Hochburg der Schmiede und Metallgestalter im südlichen Thüringer Wald.

Dazu werden Schmiedemeister und Metallrestauratoren aus Thüringen und Sachsen, aber auch internationale Gäste herzlich willkommen geheißen.

So freut sich der Veranstalter, Dr. W. Wehr besonders, auch in diesem Jahr den renommierten, polnischen Kunstschmied und Gründer der 1. Schlesischen Schmiedeakademie (SAKA), sowie Ehrenschmiedemeister von Wroclaw (Breslau), Herrn Richard Mazur begrüßen zu dürfen. Dieser wurde durch viele Arbeiten in seiner Heimatstadt bekannt und europaweit ausgezeichnet. Ebenfalls aus Polen angereist kommt Herr Andrzej Gaska. Er ist Direktor für Sport und Touristik (OSIR) in Legnica (Liegnitz) und Organisator des größten Schlesischen Schmiedetreffens, aber auch leidenschaftlicher Schmied an der Seite von Ryszard Mazur.

Im Zentrum des Treffens soll wiederum eine Gemeinschaftsarbeit stehen. In diesem Jahr ist geplant die Laternen für den Schlossaufgang zu schmieden. Durch Schmiedemeister & Restaurator Ralf Greiner wurde die Vorlage dazu gestaltet. Er ist auch in diesem Jahr der Initiator der Veranstaltung und stellt die Technik zur Verfügung.

Am Freitag ab 18.00 Uhr wird das Schmiedetreffen mit einem offiziellen Empfang durch die Vertreter der Stadt Gräfenthal im Museum “Georgstift“ eröffnet. Danach geht es dann zum gemeinsamen Abendessen in die Schloßgaststätte, für Unterhaltung sorgt ein Fachvortrag über die vorangegangenen Schmiedetreffen.

Am Sonnabend wird ab 10.00 Uhr am Projekt geschmiedet und ab 21.00 Uhr wird die Gruppe „Oldstyles“ für die musikalische Umrahmung sorgen. Die in den letzten Jahren gefertigten Schmiedeobjekte können an beiden Tagen im Rahmen einer Schlossführung besichtigt werden.
Auch für das leibliche Wohl wird durch die Schlossgaststätte bestens gesorgt. Familie Seeber wird neben Kaffee und Kuchen auch leckere Speisen vom Rost anbieten.

Das Organisatoren-Team bedankt sich hier an dieser Stelle bei den Sponsoren und Förderern dieses im östlichen Thüringer Raum einzigartigen Schmiedetreffens.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige