Die ältesteste Rudolstäder Mühle (Mittelmühle 1250 Erstnennung) feiert auch den Mühlentag

Die Mittelmühle am Rinnebach/Wüstebach, Blick vom Schlossaufgang 8
Pfingstmontag, pünklich 10 Uhr begann auch wieder der Mühlentag in Rudolstadts ältester Mühle, der Mittelmühle, die 1250 zum ersten Mal als die "Mittelmühle am Rinnebach" genannt wurde.

Viele Müller und Besitzer hat die Mühle seit dieser Zeit gesehen, aber seit genau 125 Jahren wechselte sie den Besitzer nicht mehr.

Heike Dobermann, geb. Kaufmann hat ihr Elterhaus 2001 in 4. Generation vom Vater Klaus Kaufmann, den letzten aktiven Müller dieser Mühle, übernommen.
die Mühle arbeitete noch bis ins Jahr 1957 als Lohnmühle und auch als Sägemühle.

Dann beschloss die DDR-Führung das diese Mühle zu schließen hatte und für den Wohnraumbedarf umgebaut werden musste.
Das Fazit war das, das die dreigeschossige Wassermühle komplett entkernt wurde und Wohnungen eingerichtet wurden.
Und dann kam das absolut Verrückte.
Die Mittelmühle wurde am 8. Mai 1981 in den Denkmalsstatus versetzt, wo von der Mühle bis auf ein stark beschädigten Wasserrad, von ehemals Drei, einen Mahlgang, ein paar Mühlsteine und Teile der Transmission, nichts mehr da wahr.

Durch das große Engagement von Frau Dobermann wurden wieder einige wichtige Mühlenutensilien beschafft, bzw. im Mühlengelände wiederentdeckt, die Fotochronik der Familie durchforstet und ein kleines aber feines Museum eingerichtet.

Seit 2003 nimmt die Mittelmühle nun am Deutschen Mühlentag teil und erfreut sich immer wieder weit über 2000 Besucher, die vom Müllerburschen sachkundig geführt und vom Mittelmüllerteam kulinarisch verwöhnt werden.

So auch wieder 2012.
Das ehrenamtliche Team der Mittelmühle freut sich jetzt schon wieder auf den Mühlentag 2013 und auf die "Mühlenschmäuße" von Oktober bis März und freut sich auf viele Besucher.
Glück zu!

PS.
Die Fotos des Müllerburschen sind noch vor den offiziellen Mühlentagbeginn 2012, bzw. bei vorher gehenden Mühlentagen entstanden, da es zu späteren Zeitpunkten des Mühlentages einfach keine Möglichkeiten mehr gab, wegen der vielen Besucher, so dass eine Führung der anderen folgte.

1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
4 Kommentare
3.865
Karin Jordanland aus Artern | 29.05.2012 | 15:08  
3.886
Lydia Schubert aus Nordhausen | 29.05.2012 | 18:22  
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 29.05.2012 | 19:59  
12.763
Renate Jung aus Erfurt | 29.05.2012 | 23:05  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige