Ein Herz für die Kunst - Deutschlandweites Ausstellungsprojekt "zeitgleich-zeitzeichen 2014" in Kamsdorf

Astrid Pautzke zeigt Arbeiten von Sybille Reichel – Teil der Ausstellung "Wandel", im Rahmen der deutschlandweiten Kunstprojektes "zeitgleich – zeitzeichen 2014" in Kamsdorf
 
"feld.organic" von Barbara Neuhäuser
Kamsdorf: KUNSTRAUM | "Kamsdorf liegt zwischen Heidelberg und Karlsruhe", scherzt Astrid Pautzke, als sie auf die Liste der 62 Kunst-Projekte in 49 bundesdeutschen Städten schaut. Der Bundesverband Bildender Künstlerinnen und Künstler (BKK) bietet zum sechsten Mal mit dem Projekt "zeitgleich-zeitzeichen 2014" einen eindrucksvollen Überblick über das Schaffen bildender Künstlerinnen und Künstler in Deutschland. "Die mehr als 830 teilnehmenden Künstler setzen mit ihrer Leistungsschau ein gemeinsames Zeichen für die Verteidigung künstlerischer Freiheit", heißt es im Grußwort von Prof. Monika Grütters, Staatministerin für Kultur und Medien und Schirmherrin des Ausstellungsprojektes.
Dass sich Kamsdorf lückenlos in die Reihefolge der Ausstellungen in großen deutschen Städten einreihen kann, ist allein Astrid Pautzke zu verdanken. Die Rentnerin hat ein großes Herz für die Kunst. Mit dem Kunstraum im Gemeindezentrum und einem Garten der Labyrinthe auf dem Kirchhof der St.-Peter-und-Paul-Kirche hat sie die Kunst nach Kamsdorf gebracht. "Das Schieferlabyrinth, das 250m lange Rasenlabyrinth und das Kunstlabyrinth in einen Garten, das ist einzigartig für Deutschland. Es gibt nirgends Labyrinthe, wo auch Kunstwerke gezeigt werden", weiß Astrid Pautzke. Garten und Kunstraum in Kamsdorf bilden die Ausstellungsfläche für "zeitgleich-zeitzeichen 2014". "Wir möchten Künstlerinnen und Künstlern aus dem ländlichen Bereich und der Umgebung in ihrer Vielfalt präsentieren", erklärt Astrid Pautzke.
Arbeiten von Sibylle Reichel aus Mötzelbach, der Keramikerin Petra Töppe-Zenker aus Kapellendorf bei Jena und den Bildhauerinnen Sylvia Bohlen aus Weischwitz, Heinke Binder aus Dahlen bei Leipzig, Jess Fuller aus Rudolstadt, Barbara Neuhäuser aus Gröben, zwischen Jena und Stadtroda gelegen und Karien Vervoort aus Wernburg bei Pößneck werden gezeigt. Skulptureninstallation, Plastiken aus Bronze, Aluminiumguss, Holz, Raku und Steinzeug, Gefäße aus schamottiertem Ton, Radierungen, Lithografie und Zeichnungen geben einen Querschnitt durch das Schaffen der Künstler.
"Beide Ausstellungsflächen bereiten einander vor, sind also eng miteinander verbunden.", erklärt Astrid Pautzke und zeigt einen Stein von Barbara Neuhäuser, der auf die Installation aus 41 Steinen unter dem Titel "feld.organic" auf dem Kirchhof verweist. Landschaftsformen aus vielen Teilen der Welt haben die Künstlerin inspiriert, diese in der Form der Steine abzubilden. "Seelen" von Sylvia Bohlen sind sowohl im Kunstraum als auch im Garten zu entdecken. Insgesamt 22 ihrer keramischen Kunstwerke können gesucht und gefunden werden.
Die Ausstellung in Kamsdorf ist mit "Wandel" übertitelt. "Der Name passt zu unserem Garten der Labyrinthe und zur Vielfalt an Ausstellungsobjekten.", sagt Astrid Pautzke. Zusammen mit den Künstlerinnen und ihrem Mann Gerhard hat sie die Ausstellung an drei Tagen aufgebaut. "Es ist zwar eine Wahnsinnsarbeit, doch es macht auch große Freude", bestätigt Gerhard Pautzke den Einsatz der Eheleute.
Als Höhepunkt der vierwöchigen Ausstellung nennt Astrid Pautzke den 19. Oktober.
An diesem Begegnungstag haben die Besucher die Gelegenheit, die Künstlerinnen und ihre Werke persönlich kennenzulernen.

Termine:
19. Oktober 2014
15.00 Uhr Gespräche im KUNSTRAUM Kamsdorf
15.45 Uhr Begegnungen im Garten der Labyrinthe
17.00 Uhr DIE MAGISCHE GITARRE - Konzert mit dem Klangmaler Falk Zenker
im Gemeindezentrum Kamsdorf
3. November 2014
Podiumsgespräch mit Politikern, Künstlern, Unternehmern und Kunstinteressierten

Öffnungszeiten:
"Wandel" - 08.10. – 08.11.2014
Garten der Labyrinthe, täglich von 9.00 bis 18.00 Uhr
Kunstraum Kamsdorf, mittwochs von 14.00 bis 17.00 Uhr - bis zum 22.12.2014
Informationen und Sonderführungen über 03671/ 64 10 95

http://www.kunstraum-kamsdorf.de/
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
808
Wolfgang Hesse aus Gera | 22.10.2014 | 09:50  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige