Frisch auf den Tisch: Was wird derzeit gerne daheim gekocht

(Foto: Helene13_pixelio)
 
Backoffice-Mitarbeiterin Andrea Mund
Saalfeld/Saale: Algemeiner Anzeiger | Was wird derzeit gerne daheim gekocht

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Allgemeinen Anzeigers verraten ihre Rezepte

Von Andreas Abendroth

Oftmals stellt sich Woche für Woche die Frage: Was kommt am Abend oder am Wochenende auf den Tisch. Ich habe einmal meine Kolleginnen gefragt, was sie so kochen oder kochen lassen.
Nachfolgend einige Rezeptideen:

Knoblauch-Nudeln

von Anzeigenberaterin Kathrin Willing

Die Nudeln in reichlich Salzwasser al dente kochen.
In der Zwischenzeit eine Knolle Knoblauch schälen, die Zehen mit einer Knoblauchpresse zerkleinern und in heiße Olivenöl geben, goldgelb anbraten.

Die Nudeln abtropfen lassen und in das heiße Öl geben. Reichlich Parmesan darüber streuen und alles vermengen.
Alles gleich heiß servieren.

Lauch-Käse-Suppe

von Anzeigenberaterin Gabriele Flemming

Je nach Anzahl der Leute einen Topf Rindfleisch-Brühe ansetzen. So drei Liter.

1,5 kg Gehacktes würzen und anbraten. Größere Stücke zerkleinern. Danach in die Brühe geben. 5 - 7 Stangen Porree in kleine Ringe schneiden, in die Brühe geben und aufkochen.

5 Schmelzkäse „Sahne“ und 5 Schmelzkäse „Kräuter“ in einer kleinen Menge Brühe einrühren und schmelzen lassen, danach zur restlichen Brühe geben.
Einige Kartoffeln würfeln und nicht zu weich kochen, abgießen und zur Brühe geben.

Alles abkühlen und über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.

Vor dem Servieren noch die Schlagsahne aus zwei Bechern dazu geben. Unter ständigen Rühren alles kurz aufkochen lassen und auf die Teller geben. Kleingehackte Petersilie und Schnittlauch darüber, dazu einige angeröstete
Weißbrotwürfel.

Gemischter Salatteller auf Reis

von Backoffice-Mitarbeiterin Andrea Mund

Den Naturreis mit der Quellmethode kochen.

Die Blätter des Eisbergsalates in gut essbare Stücke zupfen.
Tomaten und Gurken würfeln, Paprika und Zwiebel in dünne Ringe schneiden. Je nach Saison kann man auch Radieschen, Weinrauben, Erdbeeren und Mais dazu nehmen. Eine Möhre schälen und grob reiben.

Alles wird nun auf einem Teller angerichtet. Außen einen Ring aus Reis machen. In die Mitte kommt der Eisbergsalat, darauf das restliche Gemüse.
Schafskäse in keine Würfel schneiden und darüber geben. Etwas geröstete Sonnenblumenkerne darüber streuen.
Zum Schluss noch mit frischen Kräutern verzieren.

Gewürzt wird alles mit Balsalmico-Essig und Olivenöl.

Italienische Bruschetta

von Redakteur Andreas Abendroth

Italienisches Ciabatta-Brot, zur Not tut es auch Weißbrot oder Pizzateig, in etwas dickere Scheiben schneiden.

In einer Schüssel kommen: gewürfelter Rohschinken (kann sein, muss nicht unbedingt sein) und gewürfelte Zwiebeln, Tomatenstücke (ich nehme Fleischtomaten, bei denen ich die Kerne entferne), reichlich gepressten Knoblauch (Knoblauchpresse nutzen), frische, klein geschnittene Basilikumblätter, etwas Oregano und kleingeriebener Parmesan.

Mit Olivenöl zu einer lockeren Masse verrühren, mit Salz und Pfeffer aus der Mühle abschmecken.

Die Masse dünn auf die Ciabatta-Scheiben geben und im vorgeheizten Ofen kurz anrösten (der Käse muss leicht verlaufen).

Die Bruschettas heiß servieren und den Genuss mit einem Gläschen trockenen Rotwein abrunden.

Was kommt bei Ihnen in der Winterzeit auf den Tisch? Schreiben Sie mir Ihr Lieblingsrezept...
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
Gerd Zeuner aus Zeulenroda-Triebes | 18.01.2012 | 11:36  
Andreas Abendroth aus Saalfeld | 19.01.2012 | 08:20  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige