Frühjahr-Veranstaltungen für Kinder und Erwachsene in der Stadt- und Kreisbibliothek Saalfeld

Saalfeld/Saale: Bibliothek | Für die Stadt- und Kreisbibliothek Saalfeld ist dieses Jahr ein ganz besonderes, denn sie feiert ihr 85jähriges Jubiläum. Vieles hat sich bis heute verändert.
Buchlesungen gehörten schon damals zu ihrem Repertoire und sind auch heute Bestandteil des vielseitigen Veranstaltungsangebots.

Im Frühjahr beginnt das Winterferienprogramm „Geschichten aus dem Erzähl-Koffer“ für Kinder ab 4 Jahren.

Am 3. Februar um 10 Uhr in der Zweigbibliothek Gorndorf, A.-Schweitzer-Str. 132, und am 5. Februar um 10 Uhr in der Kinderbibliothek, Eingang Brudergasse, werden Grüffelo und das Grüffelo-Kind diesem Koffer auf wundersame Weise entsteigen und alle kleinen Zuhörer in den dunklen Wald, der voller Gefahren ist, entführen. Ob der Grüffelo wirklich das schreckliche Waldungeheuer ist und das Grüffelo-Kind wegen seiner unbändigen Neugierde heil aus dem Waldabenteuer herauskommt, wird natürlich nicht verraten. So viel aber darf aber gesagt werden: In diesen Geschichten von Axel Scheffler und Julia Donaldson geht es um Angst, Mut, Wahrheit und Lüge.

In den Osterferien dreht sich natürlich alles um den Hasen!
„Such´ den Hasen“ heißt es am 31. März um 10 Uhr in der Zweigbibliothek Gorndorf und „Hasenjagd“ am 1. April um 10 Uhr in der Kinderbibliothek.
Kinder ab 6 Jahren können sich auf ein lustiges Mitmachprogramm freuen.

Immer am ersten Dienstag eines jeden Monats, also im Frühjahr am 3. Februar, 3. März und 7. April, jeweils um 16 Uhr heißt es in der Kinderbibliothek „Vorhang zu!“. Vorlesepaten stellen Kindern bis 7 Jahre ihre Lieblingsbücher vor. Kommen kann jeder, der Lust zum Zuhören hat. Wer aber auch gerne selbst einmal anderen etwas vorlesen möchte, kann sich an die Bibliotheksmitarbeiter wenden.

Für Erwachsene beginnt am 14. April um 19 Uhr in der Stadt- und Kreisbibliothek, Eingang Brudergasse, die Buchlesung „Machandel“ mit Regina Scheer.

Die freischaffende Publizistin, einem breiten Publikum bereits als Autorin der Biografie „Die Liebermanns“ bekannt, liest an diesem Abend aus ihrem neu erschienenen Debütroman. Sie spannt den Bogen von den 30er Jahren über den Zweiten Weltkrieg bis zum Fall der Mauer und in die Gegenwart. Bruchstückhaft werden im Roman die über Jahrzehnte miteinander verbundenen Lebensschicksale und Geschehnisse zusammengetragen und zu einem deutsch-deutschen Zeit- und Gesellschaftsmosaik verwoben.
Eine Kooperationsveranstaltung mit der Landeszentrale für politische Bildung.

Alle Interessierte sind herzlich eingeladen.

Cornelia Hockarth
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige