Musik ist Trumpf: Musikalische Zeitreise mit Franz L. - Tanzorchester im Stil der 30er Jahre

Das Orchester Franz L. in kleiner Besetzung - sonst wird in der Berliner Salonorchesterbesetzung mit 14 Musikern gespielt. (Foto: Guido Werner)
Arnstadt: Stadthalle | Steffen Wolf kann auf 80 Jahre Ballerfahrung zurückgreifen, obwohl er nur halb so alt ist. Als Beweis dafür holt der Musiker aus Weimar einen Stapel alte Noten hervor: Swing, Walzer oder Filmmusiken aus den 20er bis 50er Jahren, einst arrangiert für die großen Tanzpaläste. Schon sein Großvater Hans Franz Wolf spielte dies mit seinem Orchester. Seit 20 Jahren erklingen diese Melodien wieder, gespielt vom Orchester Franz L. – dem größten Ballorchester in Thüringen. Orchesterleiter Steffen Wolf spricht im Gespräch mit AA-Redakteurin Ines Heyer über die Faszination dieser Musik, außergewöhnliche Projekte und neue Pläne.

Jeder Auftritt ist eine musikalische Zeitreise. Was fasziniert Sie an dieser Musik?
Das beschwingte Lebensgefühl und der Zeitgeist einer längt vergangenen Epoche lässt sich mit Musik gut transportieren. Ich bin fasziniert davon, dass diese alte Tanzmusik immer noch so viel Freude und Begeisterung beim Publikum auslöst. Diese Musik ist generationsübergreifend, egal ob Studenten- oder Seniorentanzpaar. Es ist einfach gute, handgemachte Musik. Es geht sogar ohne technische Verstärkung. Mein persönlicher Favorit ist unter anderem das Stück „Du hast Glück bei den Frau’n-bel anmi“.


Was ist das Besondere am Orchester Franz L.?
Wir spielen in der Berliner Salonorchesterbesetzung mit 14 Musikern. Das heißt, wir sind eine Big Band mit Trompeten, Saxophonen, Posaune und Rhythmusgruppe, zusätzlich aber auch mit Streichersatz – Geigen und Cello – sowie Sänger. In dieser Größe sind wir einzigartig in Thüringen.

Wo finden die Auftritte statt?
Das Orchester Franz L. ist sozusagen „Ball erfahren“. Deutschlandweit erklingt unsere Musik auf Tanzbällen, Galas oder Revuen. In Thüringen unter anderem in Weimar, Suhl, Erfurt, Sondershausen oder Arnstadt.

Was macht einen richtigen Tanzball aus?
Ein Ball ist eine „gepflegte Abendveranstaltung“ für alle, die gerne stilvoll das Tanzbein schwingen. Traditionell ist der erste Tanz immer ein Wiener Walzer. Ein Ballmeister führt das Publikum charmant durch den Abend, sagt jeden Tanz an. Ganz gleich, wie gut jemand Walzer, Foxtrott oder Cha-Cha-Cha beherrscht, jeder ist auf der Tanzfläche ein gern gesehener Gast. Es ist auch eine gute Möglichkeit, wieder einmal seine Abendgarderobe zu tragen - Mann trägt ganz klassisch Smoking und Fliege, die Frau ein Abendkleid.

Bleibt bei so viel Musik noch Zeit, selbst Tanzen zu gehen?
Ich bin immer daran interessiert, meine Freizeit aktiv zu gestalten. Das Tanzen spielt da eine große Rolle. Die Zeit dafür muss man sich einfach nehmen. Allerdings ist es schwierig, da ich an den Wochenenden meist selbst auf der Bühne bin und zum Tanz aufspiele.

Gibt es bei Franz L. noch andere musikalische Projekte?
Zu dem Stummfilm „Metropolis“ haben wir bei mehreren Aufführungen die Musik live gespielt. Damit sind wir nachweislich die ersten, die diese Musik nach dem 2. Weltkrieg in der Salonorchester-Besetzung wieder auf die Bühne gebracht haben. Unter anderem haben wir auch die Möglichkeit gehabt, in Deutschlands am besten erhaltenen Stummfilmkino „Babylon“ in Berlin aufzutreten.

Wie sehen die Pläne für die Zukunft aus?
Das Orchester ist in nächster Zeit beim Silvesterball in Weimar oder beim Arnstädter Winterball zu erleben. Letzteren organisiere ich selbst. In Arnstadt werden das Männergesangsquartett „Fracksausen“ und auch die Tanzshow „Grün-Gold“ aus Erfurt mit dabei sein. Für das kommende Jahr ist ebenfalls ein Thüringer Stummfilmfestival in Vorbereitung.

Termin: Arnstädter Winterball, 1. Februar 2014, Stadthalle Arnstadt,
Karten: Tourist-Informationen und Stadtbrauerei Arnstadt
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 09.01.2014 | 17:56  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige