Rennfische auf der Saale bei Saalfeld

Der Herr der Plastikfische: Hanjörg Bock hat sichtlich viel Spaß bei den Vorbereitungsarbeiten zur 10. Saalfelder Fischrallye. Er war bereits vorab mit dem Kescher an der Saale im Einsatz. Foto: Andreas Abendroth
Rennfische auf der Saale

Mit der richtigen Fließgeschwindigkeit und etwas Glück als Erster durchs Ziel / Hanjörg Bock ist der Herr der Plastikfische

Von Andreas Abendroth

SAALFELD. „Die Saalfelder Fischrallye wird von Jahr zu Jahr größer. Immer mehr Menschen begeistern sich für diese Gaudiveranstaltung“, berichtet Hanjörg Bock, 1. Vorsitzender des Saalfelder Festring e.V.
In diesem Jahr, es ist die 10. Auflage des Sportevents, wurden 1000 Fische eingekauft. Bisher hat der Herr der Plastikfische fünfhundert Exemplare mit der jeweiligen Startnummer versehen. Die Nummerierung sieht einfach aus. Doch jeder Fisch muss an drei Stellen mit der jeweiligen Nummer versehen werden. „Man weiß ja im Vorfeld nicht, in welcher Schwimmlage der Fisch das Ziel erreicht“, wird angefügt.

Doch wie bringt man den Fischeigentümer wieder mit seinem Fisch zusammen? „Ganz einfach. Durch ein ausgeklügeltes System“, betont Hanjörg Bock. „Die nummerierten Fische werden durch die Interessenten im Vorfeld gegen einen Obolus erworben. Dazu erhalten sie auch eine Besitzurkunde mit der Fischnummer.“
Diese müssen sie dann zum großen Rallyetag in die Starterliste eintragen lassen. Währenddessen tummeln sich die leuchtendroten, einundzwanzig Zentimeter langen Fische in einer großen Stoffbahn an der Saalebrücke. Dann fällt der Startschuss. Tausend Fische werden zu gleicher Zeit in das nasse Element gelassen. Die Saalfelder Fisch-Rallye hat begonnen.

„Man muss es hautnah miterleben, wie die Fischbesitzer – ob groß oder klein – mitfiebern. Mit dem Fernglas ihren Fisch ausmachen wollen, ihn anfeuern. Aber auch voller Entsetzten aufschreien, wenn ausgerechnet der Fisch mit ihrer Startnummer im Uferbereich strandet“, beschreibt Hanjörg Bock die emotionale Seite dieses Sportereignisses.

Im Zielbereich hat die Feuerwehr eine Sperre in Trichterform errichtet. Nur so kann die Reihenfolge der eintreffenden Fische genau registriert werden. „Natürlich gibt es auch eine Siegerehrung sowie eine Verleihung von richtig tollen Preisen für die schnellsten Fische und ihre Besitzer“, fügt der Fisch-Rallye-Chef abschließend an.

INFORMATIONEN:

- 10. Saalfelder Fisch-Rallye
- Sonntag, 14. Juli 2013
- Start: 14.00 Uhr Saalebrücke
- Startanmeldung: ab 13.00 Saalebrücke
- Ziel: Zufluss Siechenbach am festplatz Weidig
- Siegerehrung: ab 16.00 Uhr Festplatz
- Fischverkaufsstelle: Saalfeld-Information, Am Markt 6
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige