Das Werk des Herrn Marshall Rosenberg

Marshall B. Rosenberg war ein amerikanischer Psychologe und ist am 07.02.2015 im Alter von 80 Jahren verstorben. Was er uns hinterlässt ist so einzigartig und wunderbar: Die Gewaltfreie Kommunikation.

Herr Rosenberg sein Anliegen war es die Kommunikation zu verbessern und somit auch die zwischenmenschlichen Beziehungen. Dafür war und ist die Gewaltfreie Kommunikation eine sehr gute Methode. Seine Meinung war es das nur durch einen echten empathischen Kontakt dauerhaft friedliche Beziehungen gelingen können. Carl Rogers und Gandhi haben seine Arbeit maßgeblich beeinflusst.

Er selber sagte einmal:

„„alles, was in die GFK integriert wurde, ist schon seit Jahrhunderten bekannt. Es geht also darum, uns an etwas zu erinnern, das wir bereits kennen – nämlich daran, wie unsere zwischenmenschliche Kommunikation ursprünglich gedacht war.“ (Quelle: Buch; Gewaltfreie Kommunikation, S. 18)

Die Art und Weise unseres Sprechens entscheidet darüber ob wir in eine gute oder weniger gute Kommunikationsbeziehung treten. Für ein Gelingen kann uns die Gewaltfreie Kommunikation unterstützende zur Seite stehen.

Dabei gibt es eine Reihenfolge von vier Schritten:

Der erste Schritt ist die Beobachtung.
Wir nehmen die Situation, unser Gegenüber oder das Gespräch wahr. Ohne zu bewerten, zu verurteilen oder zu interpretieren.

Der zweite Schritt ist das Gefühl.
Welche Gefühle steigen in uns auf? Wo spüren wir Sie?

Der dritte Schritt ist das Bedürfnis.
Wir schauen welches Bedürfnis unserem Gefühl zu Grunde liegt. Ob es befriedigt wird oder eher nicht.

Der vierte Schritt ist die Bitte.
Nun formulieren wir daraus eine Bitte. Entweder an uns selber oder an unser Gegenüber.

Das klingt in der Theorie sehr starr und als eine Abfolge von einzelnen Handlungsweisen. Am Anfang wirkt die Sprache auch sehr steif und ungewohnt. Im Laufe der Zeit wird es einfacher und leichter sich in seine Gefühle und die Bedürfnisse hineinzuspüren.

Wer den Mut aufbringt sich auf diese Reise zu begeben wird viele fantastische neue Entdeckungen machen können. Und das wäre im Sinne von Marshall Rosenberg.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige