Die Pädagogik des Friedrich Fröbel

Im Bad Blankenburger Fröbelmuseum können sich große und kleine Besucher auf Fröbels Spuren begeben. (Foto: Roberto Burian)
Bad Blankenburg: ... | In der Welt des Friedrich Fröbel
Bad Blankenburg wirbt mit seinem Ehrenbürger

In die Welt des Friedrich Fröbel können sich die Gäste der Stadt Bad Blankenburg begeben.

Der Reformpädagoge hat der Welt nicht nur vor 170 Jahren den Kindergarten geschenkt, sondern auch eine Reihe so genannter Spielgaben: einfache Gegenstände wie Kugel, Würfel, Kegel – und eben die Längetäfelchen: fünf Zentimeter lange, zweieinhalb Zentimeter breite und eineinviertel Zentimeter tiefe Bauklötze aus Holz.

Im Fröbelmuseum und dem Kindergarten Fröbelhaus wird lebendig, was heute oft mit dem schwammigen Begriff der ganzheitlichen Erziehung erschlagen wird: Der Nachwuchs arbeitet praktisch, geht beim angeleiteten Spiel emotionale Bindungen ein, beim Umgang mit wohlgeformten Spielgaben bekommen die Kinder ein Gefühl für Schönheit, und sie erkennen Raum-, Zahlen-, Zeit- und Bewegungsverhältnisse.

Das Wort „Kindergarten“ überstrahlt in Bad Blankenburg alles. Der Schöpfer dieses wunderbaren Wortes wird nicht zuletzt als Sprachpfleger dringend gebraucht. Ungetüme wie „Kita“ haben sich im frühkindlichen Bildungsraum breit gemacht. Sie sollten wieder dem wohlklingenden „Kindergarten“ Platz machen!
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige