Ja, ist denn schon wieder „Jungleweek“?

  Bad Blankenburg: Marktplatz |

Richtig. Die 8. Kinder- und Jugendwoche startet im September und zwar wieder auf dem Marktplatz in Bad Blankenburg. Unter der Schirmherrschaft von Landrat Marko Wolfram versprechen die Veranstalter „jeden Tag ein verrücktes Erlebnis“.


Der Bad Blankenburger Marktplatz steht Kopf und zwar vom 14. bis 17. September 2016 und das im übertragenen Sinne, obgleich zur „Jungleweek“ im Grunde alles möglich ist. Dann nämlich, wenn sich Kinder und Jugendliche aus dem gesamten Landkreis an gemeinsame Projekte wagen, die Bühne zum Ausprobieren der eignen Talente nutzen und sich an verschiedenen Stationen beim Bauen und Basteln testen, dann kann es schon mal passieren, dass selbst die Erwachsenen wieder das Kind in sich entdecken und am Kickertisch jede Herausforderung annehmen. In der Fröbelstadt wird die Freude am Spielen eben nicht nur gelebt, sondern dank des Jugendnetzwerkes jedes Jahr aufs Neue erfahrbar gemacht. Die „Jungleweek“ ist auch eine Möglichkeit, über sich hinauszuwachsen und sei es, sich auf etwas Neues einzulassen. Ob neue Freunde finden oder sich im Spiel miteinander messen – der Spaß, das Miteinander stehen im Vordergrund. „Auch in diesem Jahr wird zur Jungleweek für Jeden etwas dabei sein", erklärt Matthias Jahn vom Jugendnetzwerk Bad Blankenburg. „Die Aktionswoche steht allen Interessierten offen, den Fokus legen wir aber auf die Kinder und Jugendlichen aus dem Landkreis, die möchten wir zusammenbringen.“ Und um Begegnungen zu schaffen, dafür engagieren sich auch alle rund um das Jugendnetzwerk, wie verschiedene Sozial- und Kircheneinrichtungen, Kindergärten, Schulen und natürlich Vereine. Ehrenamtlich, versteht sich.
Bleibt einzig die Frage, was bietet die Woche an Aktionen? Nur um ein paar Bereiche zu nennen – Medien, Sport, Kunst, Ökologie, Technik, Naturwissenschaft sowie soziale und integrative Projekte stehen im Terminkalender. Dabei ist es dem Jugendnetzwerk wichtig, dass alle Aktionen in dieser Woche den Kindern und Jugendlichen kostenfrei zur Verfügung stehen. Los geht’s an jedem Aktionstag 14:30 Uhr und der Bad Blankenburger Marktplatz wird kurzum zur Spielzone erklärt. Workshops, Informationsstände und Aktivangebote locken, während am Freitag und Samstag der Abend den Jugendlichen gehört. Unter dem Motto: „Grillen und Chillen“ darf sich beim Volleyballturnier austesten wer Lust hat oder bei entspannter Musik von einem der DJs berieseln lassen. Strandatmosphäre mit Liegestühlen und Cocktailbar sind keine leeren Versprechungen. Der Samstagabend steht ganz im Zeichen des Bandfestivals, zu dem die Anmeldungen von fünf regionalen Nachwuchsbands vorliegen.
„Neben vielen Bewährten, haben wir in diesem Jahr aber auch zahlreiche neue Aktionen geplant“, verrät Susanne Marquardt, Chefin des AWO-Jugendhauses in Bad Blankenburg. So arbeitet man erstmals mit dem regionalen Busunternehmen KomBus zusammen, um für die Kinder die aus den Nachbarstädten die „Jungleweek“ besuchen möchten, eine günstige Möglichkeit anzubieten. Darüber hinaus sollen auch wieder viele Veranstaltungen im Umfeld der Jugendwoche - wie die 2. Night of Praise - das Programm bereichern. Neu ist in diesem Jahr die „Jungleweek App“, mit der man alles rund um die Veranstaltung schnell und einfach auf dem Smartphone verfolgen kann. Wem das nicht reicht, der ist auf www.jungleweek.de richtig. Dort gibt es alles über das Programm, die Angebote und Veranstaltungen zu lesen und die ganz wichtig – die Möglichkeit, sich online für die Workshops anzumelden! Selbst Vereine werden noch gesucht, die sich vorstellen möchten. Also, nur Mut, die Jungleweek will auch dieses Mal für Begeisterung sorgen.

www.jungleweek.de
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige