Saalfelder Zunftmarkt: Welche Bedeutung hat das Handwerk heute

Kreishandwerksmeister Reginald Hanke
Handwerk zwischen Historie und Moderne

AA im Gespräch mit dem Kreishandwerksmeister Reginald Hanke / Saalfelder Zunftmarkt lädt am Wochenende ein

SAALFELD. Die Saalfelder Zunftmärkte werden von Jahr zu Jahr populärer. Immer mehr Handwerker zeigen ihr Können in überlieferten Gewerken. Und immer mehr Menschen kommen, um Korbmachern, Schmieden, Seilern oder Böttchern einmal über die Schulter zu sehen. Handwerk zwischen der Erhaltung überlieferter Traditionen und Fertigkeiten und dem modernen Leistungsdruck. AA-Redakteur Andreas Abendroth sprach dazu mit dem Kreishandwerksmeister Reginald Hanke.

Warum erleben beispielsweise Zunftmärkte heute eine solche Renaissance?

Wir leben heute in einer Gesellschaft, die sehr schnelllebig, oft auch von großer Oberflächlichkeit geprägt ist. Alles muss nach Möglichkeit gleich und sofort geschehen. Das fertige Produkt steht im Fordergrund. Nicht, welche handwerkliche Leistung, welches Können und Geschick hinter einem Produkt stecken. Auf Zunftmärkten darf man einmal hinter die Kulissen blicken. Der Besucher bekommt Einblicke in die vielen Arbeitsschritte, ehe Blumen in ein Vase gestellt werden können oder man sich auf einen weich gepolsterten Stuhl setzten kann.

Woher kommt eigentlich der Begriff „Zunft“?

Bei Zünften oder Gilden ging es hauptsächlich um Zusammenschlüsse von Handwerkern und Kaufleuten. Es ging um die Erhaltung und Förderung gemeinsamer Interessen. Ähnliche Gewerke wurden in der Zunft zusammengeführt. So entstand eine Monopolstellung. Man konnte gegen zuviel Konkurrenz von außen oder so genannte „Pfuscher“ vorgehen. Neben wirtschaftlichen wurden aber auch soziale und kulturelle Aufgaben übernommen.
Übrigens, moderne Nachfolger der damaligen Zünfte sind heute die Handwerkerinnungen.

Bestehen in unserer Region solche Innungen?

Natürlich, ja. Es gibt die Kreishandwerkerschaft Saalfeld-Pößneck-Rudolstadt. Unter diesem Dach sind derzeit sechzehn Innungen mit über 350 Handwerksbetrieben, vom Bäcker, über Friseure, Maler bis zum Kfz-Gewerbe, vereint.
Schlüsselaufgaben des Zusammenschlusses der Handwerkerschaft sind die weitere Erhöhung des Bekanntheitsgrades des Handwerks in der Region sowie die Nachwuchsgewinnung und damit die Fachkräftesicherung.


INFORMATIONEN:

- Zum 22. Saalfelder Zunftmarkt wird am 8. Juni, ab 10.00 Uhr und am 9. Juni, ab 11.00 Uhr, in die Saalfelder Innenstadt eingeladen. Der Eintritt ist frei.
- Malermeister Reginald Hanke wurde im März 2011 zum Kreishandwerksmeister gewählt. Die Wahl für dieses Ehrenamt gilt für eine Zeit von fünf Jahren.
- Informationen zur Kreishandwerkerschaft Saalfeld-Pößneck-Rudolstadt im Internet unter www.khs-saalfeld.de.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige