Sternstunden im Saalfelder Rathaus: Sternensinger spenden 2014 Segen

Die Saalfelder Sternsinger segnen das Rathaus. (Foto: Stadtverwaltung)
Saalfeld/Saale: Rathaus | Unter dem Motto: „Segen bringen, Segen sein. Hoffnung für Flüchtlingskinder in Malawi und weltweit!“, kamen am „Dreikönigstag“ Sternensinger ins Saalfelder Rathaus. Mit „20*C+M+B*14 - Christus segne dieses Haus“ kennzeichneten die Kinder, gekleidet als die Heiligen Drei Könige Caspar, Melchior und Balthasar, auch in diesem Jahr das Dienstzimmer von Bürgermeister Matthias Graul.
Graul übergab den fleißigen Sammlern im Gegenzug eine Geldspende sowie einen Korb mit Naschwaren. Die Sternensinger berichteten, wie es anderen Kindern in der Welt ergeht und wie diese ihren Schul- und Lebensalltag meistern. Mehrfach lobte der Bürgermeister die Verkleidung der Sternensinger sowie deren Engagement für benachteiligte Kinder in der ganzen Welt und dankte für die gesanglichen Darbietungen.

Bereits seit dem Jahr 1541 ist das Sternensingen als katholischer Brauch in den Geschichtsbüchern verzeichnet. Traditionell segnen die Sternensinger auch das Saalfelder Rathaus.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige