Wenn einer eine Reise tut...

Einige Momentaufnahmen vom Ausflug der Tagespflege Cursdorf.
Wenn einer eine Reise tut

Eindrücke von einem Ausflug der Tagespflege Cursdorf

CURSDORF. Nachdem von unserem 1jährigen Jubiläum in der Tagespflege Cursdorf am 01.08. die letzten Töne der Stimmungsmusik von Sylvia verhallt, die letzte Bratwurst verdaut und der Muskelkater vom Tanzbein schwingen vergangen sind, ging es als nächster Höhepunkt in die Morassina-Grotte nach Schmiedefeld.
Gut gestärkt vom Frühstücksbuffet und frischem Kaffee wurden wir von einem Bus der LWW Neuhaus vor der Haustür abgeholt. Aufgeregt, wohin es wohl geht, stiegen unsere Tagesgäste erwartungsvoll und mutig ein; der Busfahrer faltete schnell die Rollstühle zusammen und schon ging es los.
Nach einer schönen Fahrt bei Sonnenschein und guter Laune kamen wir in der Morassina-Grotte an. Wir wurden herzlich empfangen. Vor dem Einstieg in die Grotte wurden wir zum Schutz vor Nässe und Kälte in blaue Mäntel gehüllt.
Die Brillen frisch geputzt, die Hörgeräte neu eingestellt und schon ging es los. Beruhigend sprach der Reiseführer auf uns ein, dass nichts passieren kann. Einige unserer Tagesgäste erinnerten sich und erzählten, dass sie früher schon einmal dort waren und was sie erlebt hatten.
In der ersten Grotte angekommen wurden uns Stühle zur Verfügung gestellt damit jeder den Ausführungen des „Höhlenmenschen“ lauschen konnte.
Nachdem wir alles von den Wundern der Natur unter Tage erfahren hatten, verließen unsere Tagesgäste in Begleitung der Pflegekräfte nach und nach die Grotte. Geblendet von der Sonne, die uns nach der Dunkelheit empfing, wurde der Proviantkorb geplündert. Ob belegte Brote, Kekse oder ein Snack, zusammen mit Saft wurde geschlemmt und jeder erzählte, wie er den Rundgang empfunden hat. Die einen waren fasziniert vom Innenleben der Grotte, die anderen bewunderten Ihre nassen Füße oder erkundeten die Gegend.
Überwältigt von den vielen Eindrücken ging es dann im Bus zurück in die Tagespflege. Dort gab es erst einmal ein leckeres Mittagessen bevor sich jeder zur Mittagsruhe in seine Träume schlich … ob diese nun vom Farbenspiel der Grotte, vom Bergführer oder Erinnerungen an lang vergangene Zeiten erfüllt waren ,bleibt das Geheimnis von jedem einzelnen.
Rica Siemens & Simone Bier
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige