Zu Gast im Zwergenparadies

Leutenberg: Ev. Kindergarten „Zwergenparadies” Leutenberg | Früh übt sich im Zwergenparadies

Die Steppkes vom neuen Kindergarten in Leutenberg

An der Klingelleiste an der Haustür stehen die Namen Blumenzwerge, Krabbelzwerge, Waldzwerge, Regenbogenzwerge und Sonnenzwerge. Nein, wir sind hier nicht bei Familie Zwerg zu Gast, sondern im neuen Kindergarten im Bildungshaus Leutenberg.

Nach umfangreichen Sanierungs- und Umbauarbeiten wurde die Kindereinrichtung jetzt in Dienst gestellt, die Kinder bezogen ihr Zwergenparadies auf dem Löhmberg.

In einem Jahr wurde mit dem Bau begonnen. Das Gebäude wurde komplett entkernt. Nur so war es möglich, helle, große und freundliche Räume zu gestalten. Das Licht durchflutet die Aufenthaltsbereiche der Kinder und man hat einen herrlichen Blick zur Außenanlage des Kindergartens, in die Natur.
Die Kosten für den gesamten Umbau beliefen sich auf 1,67 Millionen Euro. Diese werden vom Landkreis und der Stadt gemeinsam getragen.

„Die Kinder fühlen sich in den neuen, lichtdurchfluteten Räumen richtig wohl.“
Marion Wolfahrt-Heidrich, Leiterin des Ev. Kindergartens Zwergeparadies



Doch diese Fakten interessieren die Zwerge wahrlich nicht. Sie freuen sich eher über die vielen neuen Spielgeräte. An diesem Tag dreht sich alles um eine neue Spielküche. Es wird gebacken, gekocht und die beiden Erzieherinnen und ich müssen natürlich auch die imaginären Gerichte probieren. Hmm… lecker oder anders gesagt, früh übt sich für das spätere Leben.

HINTERGRUND:

- Das Zwergenparadies Leutenberg ist in der Trägerschaft der Diakoniestiftung Weimar Bad Lobenstein
- Der Kindergarten bietet 84 Kindern eine Betreuung.
- 15 Plätze davon sind für Kinder unter zwei Jahren reserviert.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige