Auf den Spuren der Reformation: Der Lutherweg verläuft 93 Kilomter durch den Landkreis

Zwischnstopp auf dem Lutherweg von den Feengrotten nach Eyba.
1010 km verläuft der Lutherweg durch Thüringen. Ende 2014 sollen davon 870 km als Wanderweg bereits ausgewiesen sein.

93 km Lutherweg führen durch den Landkreis Saalfeld/Rudolstadt. Es ist der größte Abschnitt in Thüringen, betreut durch einen Landkreis. Die Südschlaufe von Erfurt aus reicht bis in die Rennsteigregion und berührt oder durchquert den Landkreis an drei Stellen.

22. Juni 2014 erfolgte die offizielle Einweihung des Weges im Landkreis im Rahmen des 23. Thüringer Wandertages in Saalfeld. Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht pflanzte dazu einen Apfelbaum.

7 neue Sitzgruppen am Weg werden in nächster Zeit aufgestellt. Diese sind am Ortseingang Teichweiden, Weitersdorf und Großkochberg, am Ameisenweg in Lehesten, in Königsee an der Moosleite, in Rottenbach an der Spittelleite sowie in Saalfeld am Eingang Melktal und an den Feengrotten zu finden.

16 neue Infotafeln können dank Fördermittel angeschafft werden. Die Aufstellung erfolgt in Uhlstädt-Kirchhasel, Rudolstadt, Saalfeld, Probstzella, Lehesten, Gräfenthal, Königsee und Rottenbach. Auf diesen Tafeln wird jeweils über die besondere Beziehung Luthers zu dem jeweiligen Ort berichtet.

16000 Euro Fördermittel übergab Uwe Höhn, Thüringer Minister für Wirtschaft, Technologie und Arbeit, am 20. August im Rathaus in Saalfeld, da die Stadt im Auftrag des Landkreises als Antragstellerin und Fördermittelnehmerin stellvertretend für alle beteiligten Gemeinden auftrat. Dieses Geld wird für Sitzgruppen und Infotafeln Verwendung finden.

1500 Euro hat der Landkreis zur Markierung des Weges mit dem grünen L in Frakturschrift auf weißem Grund aus eigenen Mitteln finanziert. Die vollständige Ausschilderung erfolgte 2013/2014.

1 offenes Baumhaus für Kinder zum Thema „Natur und Schöpfung“ könnte zudem an der letzten Station des Saalfelder Walderlebnispfades - dieser streift den Lutherweg - entstehen. Das Konzept dazu wurde im Dezember 2013 von der Stadtverwaltung Saalfeld entwickelt. Die Idee des Lutherweges als spiritueller Wanderweg würde so kindgerecht aufgegriffen.

21 Thüringer Lutherorte wird der Wander- und Pilgerweg bei seiner Fertigstellung insgesamt verbinden. Darunter u. a. Altenburg, Eisenach, Erfurt, Mühlhausen, Saalfeld und Weimar. Die Lutherorte sind durch die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland (EKM) als solche Lutherstätten definiert, die besonders mit dem Leben und Werk des Reformators in Verbindung stehen.

4 Teilbereiche des Lutherweges erleichtern die Reiseplanung durch das Lutherland Thüringen. Eingeteilt ist der Lutherweg in eine West- und eine Südschlaufe sowie eine von Norden bzw. den Osten umschließende Route.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige