Achtung Bootsführer am Thüringer Meer!!!!!!

Hohenwarte: Hohenwartestausee | Frist für Betriebserlaubnis bei 5 PS-Booten endet

Ab 2012 strenge Zulassungsvoraussetzungen

Noch bis zum 31. August haben die Besitzer von Booten mit Verbrennungsmotoren bis einschließlich 5 PS die Möglichkeit, eine Betriebserlaubnis für das Befahren der Stauseen Bleiloch und Hohenwarte zu beantragen. Alle Boote dieser Kategorie, die über das Jahr 2011 hinaus genutzt werden sollen, müssen laut neuer Stauseeordnung bis zu diesem Stichtag beim Landratsamt Saale-Orla angezeigt werden. Die Fahrzeuge erhalten dann gegen Gebühr eine Betriebserlaubnis die bis einschließlich 2015 gültig ist.

„Alle Fahrzeuge, für die bis Ende August keine Betriebserlaubnis beantragt wurde, unterliegen bereits ab dem Jahr 2012 den strengen Zulassungsvoraussetzungen nach § 8 der Stauseeordnung“, erinnert Fachdienstleiter Klaus Mäder.

Bei Fahrzeugen mit Zweitakt-Motoren muss darauf geachtet werden, dass ein Gemischverhältnis von 1:100 oder weniger eingehalten wird. Zur Erlangung einer Betriebserlaubnis müssen weiterhin der Name des Fahrzeughalters, dessen Geburtsdatum, die Anschrift, Baujahr und Hersteller des Fahrzeuges und des Motors, sowie ein Foto der Seitenansicht des Bootes vorgelegt werden. Anschließend wird durch das Landratsamt eine Prägemarke nebst Kennnummer und Siegel ausgestellt, welche gut sichtbar an Bug oder Heck angebracht werden müssen.

Die Anträge sind auf der Internetseite des Landkreises, www.saale-orla-kreis.de verfügbar. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an den Fachdienst Öffentliche Ordnung im Landratsamt.

Landratsamtes Saale-Orla-Kreis
Fachdienst Öffentliche Ordnung
Oschitzer Straße 4
07907 Schleiz
Tel.: 03663 488-0
Fax.: 03663 488-496
ordnung@lrasok.thueringen.de
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige