Der Schutzbereich der Landespolizeiinspektion Saalfeld: Eine sichere Region zum Leben

Die Polizei im Einsatz für eine sichere Region. Im Zuge von Ermittlungen klicken auch einmal die Handschellen. Foto: Andreas Abendroth
Saalfeld/Saale: Landespolizeiinspektion | Eine sichere Region zum Leben

Polizeiarbeit und Präsens in der Öffentlichkeit zahlen sich aus / Die Polizei gibt Auskunft

Von Andreas Abendroth

SAALFELD. „Der Zuständigkeitsbereich der Landespolizeiinspektion Saalfeld zählte auch im Jahr 2012 zu den sichersten Regionen Deutschlands“, betont der amtierende Leiter der hiesigen Polizeiinspektion, Gregor Zeh.
Ein gutes Zeichen für die Bürger, aber auch alle Gäste. Besonders, wenn man davon ausgeht, dass der Schutzbereich die drei Landkreise Saalfeld-Rudolstadt, Saale-Orla und Sonneberg umfasst. Dies entspricht einer Fläche von 2616 km² und einer Einwohnerzahl von rund 271000 Personen.
„Dank der Mitwirkung der Bürger, die einen entscheidenden Anteil bei der Aufklärung von Straftaten leisteten und des hohen Engagements aller Polizeikollegen der gelang es, 64,9 Prozent aller Straftaten aufzuklären“, so Zeh.

„Wir sind in der Lage, das hohe Niveau an Sicherheit in unserer Region aufrecht zu halten.“, Kriminaloberrat Gregor Zeh

Eine Aufklärungsquote, die höher als der Landes- und Bundesdurchschnitt ist. Splittet man die Kriminalstatistik auf, wird anhand der Zahlen sichtbar, dass die Fallzahlen fast unverändert zum Vorjahr ist. Nur im Bereich Diebstahl aus Wohnungen und auf der Straße sind die Zahlen ansteigend.
„Ein besondere Thema sind Rauschgiftdelikte. Hier musste eine deutliche Steigerung verzeichnet werden. Geschuldet ist dies dem Event „SonneMondSterne“, wird betont.
Über das Unfallgeschehen im Straßenverkehr gibt Udo Brehm Auskunft: „Die Gesamtunfallzahlen im Gebiet der Landespolizeiinspektion sind leicht ansteigend. Positiv ist, dass sich die Zahl verletzter Personen auf dem niedrigsten Stand seit Einführung der Unfallstatistik bewegt. Allerdings ist im Saale-Orla-Kreis die Unfallgefahr noch am höchsten.“
„Nur durch die Erstellung einer Kriminalstatistik sowie der Straßenverkehrsunfallstatistik ist es uns möglich Bilanz zu ziehen. So können wir uns mit verschiedenen Entwicklungstendenzen auseinandersetzen, Planungen für eine konstruktive polizeiliche Arbeit zum Schutz der Bürger erstellen“, so der amtierende Leiter der Landespolizeiinspektion Saalfeld, Gregor Zeh.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige