Die Polizei ist bürgernah, spricht brisante Themen an

Diskussionsrunde. von links: Oberstaatsanwalt Thomas Villwock, Polizeioberrat Gregor Zeh (Leiter der Kriminalpolizeiinspektion Saalfeld), Andreas Abendroth (Redakteur Allgemeiner Anzeiger), Richter Andreas Spahn und Carola Nater vom Jugendamt.
Rudolstadt: Rathaus | Die Polizei zeigt sich bürgernah, möchte aktuelle Themen gemeinsam mit den Einwohnern der Region ansprechen.

So luden jetzt die Polizeiinspektionen Rudolstadt und Saalfeld, die Polizeidirektion Saalfeld und die Kriminalpolizeiinspektion Saalfeld zur 1. Podiumsdiskussion in das Rathaus der Schillerstadt Rudolstadt ein.

Auf der Tagesordnung stand eine Gesprächsrunde rund um die Thematik "Jugendkriminalität nach der Wende im Saalebogen".

Auf hohe Kompetenz wurde bei der Auswahl der Gesprächspartnern viel Wert gelegt. So standen Carola Nater vom Jugendamt, Richter Andreas Spahn, Polizeioberrat Gregor Zeh, als Leiter der Kriminalpolizeiinspektion Saalfeld und Oberstaatsanwalt Thomas Villwock als themenfeste Diskussionspartner zur Verfügung.
Die Moderation der Podiumsdiskussion der Polizei wurde vom Redakteur des Allgemeinen Anzeigers, Andreas Abendroth, übernommen.

Das Fazit: Man möchte das Abgleiten von Jugendlichen in den Bereich von Gewalt und Strafdelikten verhindern. Dazu ist es aber nötig, dass alle in diesem Bereich tätigen Institutionen, Einrichtungen, Vereine und Behörden an einem Strang ziehen. Unter der Federführung der Polizei soll deshalb ein entsprechendes Netzwerk aufgebaut werden.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
Andreas Abendroth aus Saalfeld | 17.06.2011 | 11:11  
Andreas Abendroth aus Saalfeld | 23.06.2011 | 23:36  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige