Mobilität in Thüringen – Verkehrspolitische Forderungen des ACE Auto Club Europa e.V. in Thüringen

  Mobilität in Thüringen – Effizient. Wirtschaftlich. Zukunftsorientiert

Thüringen wählt am 14.September 2014 einen neuen Landtag. Wahlentscheidend wird sein, wie und wem es gelingt, glaubwürdige Konzepte für ein dauerhaftes und stabiles Wirtschaftswachstum zu entwickeln. Dabei gibt es für uns keinen Zweifel: Mobilität ist eine entscheidende Voraussetzung für Wachstum und neue Beschäftigungschancen. Die Verkehrspolitik steht dabei vor wachsenden Herausforderungen. Ihre Kernaufgabe ist es, angesichts einer stetig steigenden Verkehrsmenge die Rahmenbedingungen dafür zu schaffen, Mobilität sicher, sozial, umweltschonend und effizient zu gestalten.

Die Parteien werden wir deshalb daran messen,

- wie sie die Infrastrukturfinanzierung in den Griff bekommen wollen, um das Straßennetz zu sanieren,
- welche Konzepte sie für einen vernünftigen, umwelt- und sozialverträglichen Gütertransport entwickeln,
- welchen politischen Einfluss sie in Sachen Benzinpreise nehmen, um Autofahren wieder bezahlbar werden zu lassen,
- wofür sie stehen - für Pendlergeld oder Pendlerpauschale,
- wie sie die individuelle Mobilität zu erschwinglichen Preisen fördern wollen,
- welche Maßnahmen sie politisch anpacken wollen, um die Zahl der Verkehrstoten und Verletzten weiter zu senken und
- für welche verkehrspolitischen Vorhaben sie sich vor Ort in ihrem Wahlkreis stark machen wollen,
- wie sie zum Vorhaben Schiene stehen,
- wie sie zu den Umweltzonen stehen und
- wie sie die Elektromobilität fördern wollen

Verkehrspolitische Forderungen des ACE Auto Club Europa e.V. in Thüringen

Das Land Thüringen steht vor besonderen Herausforderungen: Auf der einen Seite geprägt durch die Verkehrsräume Eisenach, Erfurt, Weimar und Jena, muss auch die Diskussion um die Mobilitätssicherung in nicht so dicht besiedelten Regionen geführt werden. Als Bundesland mit einer guten Lebensqualität ist Thüringen das „Grünen Herz“ Deutschlands auf der anderen Seite besonders von Transitverkehren über die Autobahnen (A4; A9; A38; A71; A73) belastet. Eine Verkehrspolitik in der nächsten Legislaturperiode des Thüringer Landtages darf sich nicht auf einzelne Schwerpunkte beschränken sondern muss breit aufgestellt sein. Sie muss das Verkehrssystem effizient verbessern, und eine ausreichende Finanzierung mit Innovationen verbinden.

Vor diesem Hintergrund fordert der ACE Auto Club Europa:

1. Erhalt vor Neubau
2. Neu- und Ausbau von Lkw-Stellplätzen
3. Vorhandenes Straßenverkehrsnetz optimal nutzen
4. Öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV) sowie Multi- und Intermodalität fördern
5. Elektromobilität und andere neue Antriebstechniken
6. Soziale Mobilität: Mobilität muss finanzierbar bleiben
7. Verkehrssicherheit und Umweltaspekte

Mit diesen Eckpunkten wollen die ACE-Kreise in Thüringen den Landtagswahlkampf begleiten, Themen besetzen und anstoßen und eine inhaltsreiche Diskussion führen. Für eine bessere, sicherere und umweltschonendere Verkehrswelt.

Wenn Sie die Broschüre und weitere Informationen erhalten wollen, melden
Sie sich bitte, per Mail an: Kreisclub@googlemail.com
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige