Polizeipräsenz wird erhöht

Gunter Turtenwald, Heiko Steinbiß und Lutz Schnelle (von links) vor dem neuen Schild der Landespolizeiinspektion Saalfeld. Foto: Andreas Abendroth
Saalfeld/Saale: Landespolizeiinspektion | Polizeipräsenz wird erhöht

Behörden-Umstrukturierung in Rudolstadt und Saalfeld

Von Andreas Abendroth

SAALFELD. Zum ersten Juli musste die Polizeistrukturreform auch in der hiesigen Region umgesetzt werden.
„Es ist ein Zusammenschmelzen der regionalen Behörden. Mit Blick in die Zukunft“, betont der amtierende Behördenleiter, Polizeioberrat Lutz Schnelle.
Die Polizeiinspektion Saalfeld und Polizeidirektion Saalfeld sind nun die Landespolizeiin-spektion Saalfeld. In der Kreisstadt sind nun alle Funkstreifenwagen konzentriert. Von hier aus werden die Einsätze koordiniert. Gleiches gilt für den Bereich Ermittlungsdienst.
Aus der Polizeiinspektion Rudolstadt wird eine Polizeistation.
„Die Bürger brauchen keine Angst zu haben. Der zentrale Standort in Rudolstadt bleibt erhal-ten. Die Polizei ist dort übers ganze Jahr, montags bis sonntags, 24 Stunden lang erreichbar“, erläutert der Erste Polizeihauptkommissar, Gunter Turtenwald.
„Man kann hier auch zukünftig Anzeigen erstatten oder wird Vorladungen aus dem Bereich bekommen“, ergänzt Polizeioberrat Heiko Steinbiß.
Die Strukturreform ist eher eine innere Angelegenheit der Polizei. Dabei wird der Verwaltungsapparat deutlicht verschlankt. Das Ergebnis sind unter anderem kürzere Informationswege und eine bessere Koordinierung des Personals.
Doch was wird der Bürger merken? „Es wird nun mehr Polizei mobil unterwegs sein“, so Schnelle.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige