Szenetreff für Hunde

Es ist wie beim Menschen. Das Umfeld und der Umgang wird die kleinen Jack Russel Welpen prägen. Damit sich Hundefreunde begegnen, in Dialog treten und voneinander lernen können, ist jetzt eine Hundefreilaufwiese in Planung.
Szenetreff für Hunde

Freilaufwiese nimmt in der Kreisstadt endlich Gestalt an

Von Andreas Abendroth

SAALFELD. “Seit über fünf Jahren sind wir an einem Projekt „Hundewiese“ dran“, betont Pia Lieske vom Hundeverein "Vier Pfoten e.V. ".
Mit „wir“ meint die Vereinsvorsitzende auch andere Hundevereine der Kreisstadt sowie interessierte Hundehalter.
„Eine Freilauffläche ist sehr sinnvoll. Oft begegnen mir im Stadtgebiet Halter mit ihren Hunden, wo man nicht genau weiß, wer hier das Sagen hat. Dann braucht nur noch eine Mutti mit Kindern, ein Radfahrer oder Jogger vorbei kommen. Konfliktsituationen können dann nicht mehr ausgeschlossen werden“, so Pia Lieske.
Der Wunsch nach einer Freilaufwiese wird auch von Jens Kersten, Mitarbeiter im städtischen Ordnungsamt bestätigt: „Eine Umfrage unter Hundehaltern ergab, dass eine solche Hundefreilaufwiese bereits seit Jahren in Saalfeld gewünscht wird.“
Doch gut Ding braucht eben auch seine Zeit. „Es gibt natürlich auch Gegenstimmen. Besonders, wenn es um eine eingezäunte Fläche geht“, so Pia Lieske.
Wichtig ist es, dass eine Abgrenzung in Richtung Straßenbereiche erfolgt. Deshalb werden in die Entscheidungsfindungen und Planungen die Hundehalter aktiv einbezogen. In einer Planungsveranstaltung wurde jetzt eine Grünfläche im Bereich des Weidig ausgewählt und erste Ideen zusammengetragen, wie eine solche Freilaufwiese gestaltet werden kann.
„Eine Freilaufwiese für Hunde darf natürlich nicht eine Kaffeeklatschwiese für die Halter werden. Da hier Tiere mit verschiedensten Charakteren aufeinander treffen, sind auch die Hundehalter in der Pflicht ihre Hunde zu beobachten“, erläutert Pia Lieske.
Die Hundefreilaufwiese soll sich zu einem Treffpunkt von Freunden der Vierbeiner entwickeln. Hier können sie in Kontakt treten, der unerfahrene Hundhalter vom Profi lernen. Aber auch der Nichthundehalter soll hier herzlich willkommen sein. Mittels Kommunikation können so Barrieren und Ansichten überwunden werden. Außerdem wird es hoffentlich weniger freilaufende Hunde im Stadtbild geben. Und das Thema „Tretminen“ im Stadtbereich dürfte deutlich eingegrenzt werden.

INFORMATIONEN:
Die nächste Planungsveranstaltung findet am 5. September 2013, um 18 Uhr im großen Saal des Bürger- und Behördenhauses, Markt 6, statt. Hierzu sind weitere interessierte Bürger von Saalfeld herzlich eingeladen, sich an dem Gestaltungs- und Umsetzungsprozess zu beteiligen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
64
Katrin Hebs (Hundesportverein Stotternheim) aus Erfurt | 06.11.2013 | 08:26  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige