Entspannen für die Gesundheit

Astrid Apel genießt die Atmosphäre im Heilstollen der Saalfelder Feengrotten, wo Anja Perwo (stehend) die Besucher betreut. Foto: Schmidt
Saalfeld/Saale: Feengrotten | Entspannen für die Gesundheit

Extrem reine Luft der Saalfelder Feengrotten wird im Heilstollen auch für therapeutische Zwecke genutzt

Von Marco Schmidt

Saalfeld. Betritt man den Heilstollen der Feengrotten, empfängt einem eine angenehme Stille. In den verschiedenen Nischen des Stollens stehen Liegen, die zum Verweilen einladen. Es ist der ideale Ort zum entspannen. Und das nur ein paar Meter vom Trubel der Stadt entfernt.

Unter Tage bekommt man von der Hektik des Alltags nichts mehr mit. Man ist praktisch in einer anderen Welt. Und bei all der entspannenden Wirkung ist der Aufenthalt in dem Stollen auch noch gesund. Grund dafür ist die extrem reine Luft, welche fast völlig frei von Staub, Keimen, Pollen und Ozon ist. Die heilende Wirkung vor allem bei Menschen mit Atemwegserkrankungen wurde schon in den 30er Jahren festgestellt.

„Damals gab es auch schon Führungen durch das Bergwerk. Man hat festgestellt, dass die Leute, die unter Tage gearbeitet haben, gesünder waren als ihre Mitmenschen“, erklärt Heilstollenbetreuerin Anja Radow.

Darauf hin hat man die Bedingungen in dem Stollen untersucht und festgestellt, dass in der Luft Radon enthalten ist. Das Radon entzieht der Luft den Staub, Keime oder Pollen, welche vielen Menschen im Alltag Probleme bereiten. Das radioaktive Element ist dabei in so geringer Dosis vorhanden, dass es für die Menschen nicht schädlich sei. Dazu eine immer konstante Temperatur um die 10 Grad Celsius und eine Luftfeuchtigkeit von über 98 Prozent. So wurde hier schon 1937 hier der erste Heilstollen Deutschlands eröffnet. Die heilende Wirkung haben auch Ärzte erkannt, die bis heute ihre Patienten zur Therapie in den Stollen schicken.
Die gleichen Bedingungen findet man beispielsweise auch im Heilstollen, des Schaubergwerkes Morassina bei Schmiedefeld, der ebenfalls zur Therapie genutzt wird.
Vor allem Menschen mit Allergien und Erkrankungen der Atemwege sowie Neurodermitis finden spürbare Linderung bis hin zur Heilung.

„Viele Besucher bestätigen uns, dass ihre Beschwerden nach regelmäßigen Besuchen bei uns abnehmen.“, so Anja Radow und fügt an, dass es Besucher gebe, die ihre Medikamenten-Dosis durch den Heilstollen verringern oder ganz auf Medikamente verzichten konnten.
Bis zu 40 Personen finden in den verwinkelten Nischen des Stollens Platz.
„Wir achten aber darauf, dass in einem Durchgang nicht so viele Besucher in dem Stollen sind, damit jeder die Ruhe genießen kann“, beschreibt die Heilstollenbetreuerin.
Im letzten Jahr wurde dieses Angebot 2000 Mal in Anspruch genommen. Dabei habe der Heilstollen auch prophylaktische Wirkung. Denn ein Aufenthalt stärke auch das Immunsystem. Und selbst für denjenigen, der frei von gesundheitlichen Problemen ist, lohne sich der Aufenthalt. Denn ein Ort der Stille, wo man für kurze Zeit mal vom Alltagsstress abschalten kann, wirkt sich auch positiv auf Geist und Seele aus.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige