Haben Sie schon einmal geankert?

Auch die Frauenwelt lässt sich von Ankersteinen begeistern. Foto: Andreas Abendroth
Rudolstadt: Anker Steinbaukasten GmbH |

US-Ex-Präsident Bill Clinton betont: Ankersteine sind „just great“


135 Jahre ANKER: Traditionsspielzeug aus Rudolstadt feiert am 26. September Geburtstag

Von Andreas Abendroth

Wer kennt sie nicht: Ankersteine. Ich habe damit gespielt - mein Sohn spielt heute damit. Ein Spielzeug, das von Generation zu Generation vererbt wird.

Die Steine aus dem thüringischen Rudolstadt haben eine wechselvolle Geschichte hinter sich.
Sie haben Regierungen und Gesellschaftsformen überstanden. Haben in den vergangenen 135 Jahren sprichwörtlich die Reise um die Welt angetreten und sind immer der kleinen Stadt Rudolstadt treu geblieben.

Und sie liegen immer noch voll im Trend.

Fragt man nach dem warum, kommen gleich überzeugende Argumente zuhauf.
„Mit ihnen kann man toll Gebäude, Brücken und mehr bauen.“
„Die Steine sind kombinierbar, regen die Phantasie von Kindern und Erwachsenen an.“
„Sie sind zeitgemäß. Mit den neuesten kann man bunte Objekte und Dinos bauen.“
„Der Ankerstein ist der einzige Stein unter all den Bauklötzen auf dem Markt.“

Die Auflistung könnte man immer weiter führen. Doch auf einen ganz besonderen Punkt weist Ankerstein-Kenner Helmut Roloff hin: „Nur reine Naturmaterialien werden für die Herstellung verwendet. Kreide, Sand, Leinöl und Farbpigmente.“ Und natürlich ein gewisser Druck, mit welchem die Materialien in die Form gepresst werden.“

In diesem Jahr feiern die Bausteine „Made in Thüringen“ ihr 135-jähriges Bestehen. Anlässlich des Jubiläums wird am Samstag, den 26. September 2015 - von 10 Uhr bis 17 Uhr in der Breitscheidstraße 95c in Rudolstadt eingeladen.

Ein großer Familien-Entdecker-Tag. Unter anderem kann man eine Original-Steinpresse aus dem Jahr 1880 hautnah in Aktion erleben.
An dem Tag wird ein großer Spielepark für große und kleine Kinde eingerichtet. Spiel mit uns Plan B, die große Domino Rallye und das vertrackte Leuchtturm-Spiel.
Außerdem sind Bauleute gefragt. Wer baut die prächtigste Kirche, die komplizierteste Brücke, das prächtigste Märchenschloss? Die schönsten Bauten des großen Bauwettbewerbs werden mit wertvollen Preisen ausgezeichnet.
1
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
24
Helmut Roloff aus Saalfeld | 24.09.2015 | 12:19  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige