Herbstkleid mit Tücken: Der bunte Blätterwald muss auf Bürgersteigen und Straßen beseitigt werden

In der Sonneberger Straße fällt so viel Laub an, das auch die Verkehrssicherheit beeinträchtigt werden kann.
Saalfeld/Saale: Stadtverwaltung | Überall wirbelt der Wind die bunten Blätter von den Bäumen. Landen sie auf dem Bürgersteig oder der Straße, müssen sie entfernt werden. Das ist ähnlich wie beim Schnee geregelt. Oftmals herrscht Unklarheit, wer den Blätterwald wie oft räumen muss. Christopher Mielke, Pressesprecher der Stadt Saalfeld, beantwortet die Fragen von AA-Redakteurin Ines Heyer.

Wer ist für das Laub auf den Bürgersteigen und Straßen zuständig?
Auf öffentlichen Flächen, wie dem Schlosspark oder dem Dürerpark sowie an Straßen – besonders mit großem Laubaufkommen, wo es zur Beeinträchtigung der Verkehrssicherheit kommen kann-, zeichnet sich die Stadt verantwortlich. Ansonsten sind die Grundstückseigentümer oder Wohnungseigentümer gefordert, vor ihrer Tür zu kehren. Sollten Verkehrsteilnehmer hier zu Schaden kommen oder sich verletzen, sind diese grundsätzlich haftbar. Hier unterscheidet sich das Laubkehren nicht vom Winterdienst.

Wie oft muss das Laub beseitigt werden?
Einmal in der Woche ist ausreichend. Nach Möglichkeit aber vor einem Sonntag oder Feiertag.

Was ist zu kehren?
Die zu reinigende Fläche liegt vor dem Grundstück. Dazu zählen der angrenzende Gehweg, die Bordsteinkante und die Straßenrinnen, einschließlich der Gullys. Auf diesen ist das Laub so zu beseitigen, dass das Wasser wieder abfließen kann.

Wie verhält es sich, wenn kein Gehweg vorhanden ist?
Dann ist auf einer Breite von 1,50 Metern entlang der Grundstücksgrenze zu reinigen.

Führen die Mitarbeiter der Stadtverwaltung Kontrollen durch?
Im Rahmen unserer personellen Möglichkeiten sind die Mitarbeiter auf den Straßen in der Stadt unterwegs und können gegebenenfalls auch Ordnungsmaßnahmen verhängen.

Wie sehen diese aus?
Das ist jeweils eine Einzelfallentscheidung. Wer seiner Räumpflicht nicht nachkommt, kann mit einer Geldbuße bis zu 5000 Euro belangt werden. Das ist so in der Straßenreinigungssatzung der Stadt Saalfeld geregelt.

Wie kann das Laub entsorgt werden?
Es empfiehlt sich, das Laub in Säcke abzufüllen. Bei großem Aufkommen auch in Anhänger. Das Laub kann dann kostenfrei im ZASO Wertstoffhof , Industriestraße, abgegeben werden. Es ist verboten, das Laub dem Nachbarn vor die Tür zu kehren oder es in Abwassergräben, Papierkörben oder sonstigen aufgestellten Sammelcontainern einzuwerfen.

Wie engagiert sich die Stadt im Blätterwald?
Vier Mitarbeiter vom städtischen Bauhof sind momentan damit beschäftigt, das Laub auf öffentlichen Plätzen und Straßen zu beseitigen. Dabei ist viel manuelle Arbeit mit Rechen und Besen erforderlich. Denn, die große, 20 Jahre alte Kehrmaschine, ist defekt. Aufgrund der angespannten finanziellen Lage der Stadt konnten noch keine Geldmittel für eine Neubeschaffung bereitgestellt werden. So kann aktuell nur die kleine Kehrmaschine zum Einsatz kommen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige