Hohenwarte-Stausee-Gebiet aktuell: Vollsperrung nach Hangrutsch für drei Wochen

Der abgerutschte Hang zwischen Hohenwartestaussemauer und Lothramühle. Foto: Landratsamt

Keine Durchfahrt für Rettungsfahrzeuge möglich


Die Landesstraße 2385 zwischen Hohenwartestaussemauer und Lothramühle muss nach dem Hangrutsch am Mittwoch dieser Woche für die Sicherungsarbeiten weiterhin voll gesperrt bleiben.
Die engen Platzverhältnisse und mangelnde Sicherheit für den Fahrverkehr macht das erforderlich.
Die Passierbarkeit ist auch für Rettungsfahrtzeuge nicht möglich.

Das Thüringer Straßenbauamt Mittelthüringen rechnet mit einem Zeitraum von drei Wochen, bis die beauftragte Fachfirma alles beräumt und gesichert hat, und bittet die betroffenen Verkehrsteilnehmer um Verständnis und Rücksichtnahme.

Die Umleitungsbeschilderung ist ausgewiesen – von der B 85-Kausldorf kommend über Hockeroda – Leutenberg – Kleingeschwenda – Lothra nach Drognitz sowie in Gegenrichtung.

(Quelle: PM Landratsamt)
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige