Kinder sollen sich ohne Kommerz entwickeln

Diplom Psychologin Grit Matthäs ist der Auffassung, dass man nicht dem suggerierten Kommerz folgen muss, damit Kinder eine positive Persönlichkeitsentwicklung erfahren. Foto: Andreas Abendroth
Auf eigenen Beinen stehen oder Vertrauen, Spiel und Lernen

Im Gespräch mit Diplom Psychologin Grit Matthäs über Eltern und die Bedürfnisse ihrer kleinen Kinder

Von Andreas Abendroth

Geht es dem neunen Erdenbürger und der Mutter nach der Geburt gut, ist in der Regel das Elternglück perfekt. Doch oftmals werden die Eltern bereits während der Schwangerschaftszeit und danach durch die Gesellschaft verunsichert. Tausende Ratgeber mit tausenden Tipps wollen einen gezielten Einfluss nehmen. Suggerieren den frischgebackenen Eltern: unsere Empfehlungen, unsere Produkte, unsere Erziehungsbeispiele sind die Richtigen.

„Es ist ein wahrer Förderwahn, welcher die Eltern unter Druck setzt. Jetzt schon festlegen möchte, was aus den Kindern in der Zukunft werden soll“, erläutert Grit Matthäs von der Erziehungs-, Ehe-, Familien und Lebensberatungsstelle des Diakonievereins Orlatal e.V.
Die Diplom Psychologin ist der Meinung, dass es viel wichtiger für das Kind ist, dass es ein verlässliches Gegenüber hat. „Füttern und Wickeln ist nicht alles. Das Kind benötigt zur Entwicklung einen gewissen Rhythmus und Rituale im Alltag“, betont sie.
Und diese ausgeglichene Waageposition zu finden, fällt vielen Eltern schwer. „Es ist zumeist ein Spagat zwischen Alltagsgeschehen, Beruf und Kindererziehung. Der eigene Druck wird auf das Kind übertragen“, so die Psychologin.

Auf Grund der Nachfrage und des Beratungsbedarfes - im letzten Jahr fanden allein 422 Beratungen in der für den Saale-Orla-Kreis zuständigen Anlaufstelle statt - hat man sich entschlossen, einen Elternkurs für Mütter und Väter von Kindern anzubieten. Das Motto ist: „Auf eigenen Beinen stehen“.
„Uns geht es bei den auf vier Kurstage festgelegten Veranstaltungen um wichtige Grundlagen in den ersten drei Lebensjahren. Wir wollen den Eltern ein Grundwissen über die Bedürfnisse und Fähigkeiten kleiner Kinder mit auf den Weg geben“, betont Grit Matthäs.
Die Kurs-Grundbausteine verbergen sich dabei hinter den Schlagwörtern: Vertrauen, Spiel und Lernen. Es geht um die schrittweise Selbstständigkeit der Kinder, um den Umgang mit Grenzen. Die Eltern sollen sich auf Augenhöhe mit ihrem Kind begeben. Visuell wie geistig. Sie müssen begreifen, dass beispielsweise ein Schaumstoffwürfel mehr bringen kann, als lauttönendes und blinkendes Hightechspielzeug.
„Die Mütter und Väter lernen, dass es nicht darauf ankommt, als Eltern perfekt zu sein. Sie sollen sich jeden Tag gemeinsam mit ihrem Kind zu neuen Lebenswegen aufmachen“, betont die Psychologin abschließend.

INFORMATIONEN:
- „Auf eigenen Beinen stehen“, ist ein Elternkurs der durch die Arbeitsgemeinschaft Evangelische Erwachsenenbildung in Bayern entwickelt wurde.
- Es geht um Werteorientierung, Familien- und Entwicklungsphasen. Die Inhalte wurden lebensraumnah erstellt.
- Der Elternkurs setzt sich aus vier Treffen zusammen. Während der Kurszeit ist eine Kinderbetreuung möglich.
- Der Kurs ist konfessionsfrei, es wird keine Teilnehmergebühr erhoben.
- Mehr Informationen beim Diakonieverein Orlatal e.V. und unter der Telefonnummer 03647/ 42 28 35.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige