Medikamente nach Maß: Anfertigung von Individualrezepturen

(Foto: pixelio/knipseline)
Rudolstadt: Apotheke | In Deutschlands Apotheken werden jährlich bis zu 20 Millionen Medikamente selbst hergestellt, jedes einzelne maßgeschneidert für den jeweiligen Patienten.

Individualrezepturen sind immer dann gefragt, wenn industriell gefertigte Präparate nicht in der benötigten Dosierung, Konzentration oder Darreichungsform erhältlich sind, Patienten aufgrund von Unverträglichkeiten nicht mit vorhandenen Präparaten behandelt werden können oder spezielle Wirkstoffkombinationen nötig sind“, erklärt Apothekerin Sabine Kratky, Pressesprecherin der Region Saalfeld/Rudolstadt (Stadt und Landkreis): „Mit ihnen werden therapeutische Lücken geschlossen, weil man individuelle Besonderheiten des Patienten berücksichtigen kann.“ Ärzte und Apotheker arbeiten hier denn auch besonders eng zusammen: etwa drei Viertel aller Rezepturen werden von Ärzten verordnet – vor allem von Dermatologen, Allgemeinmedizinern und Kinderärzten, wie Kratky weiß: „Gerade für Kinder fehlt es bei Fertigarzneimitteln oft an altersgerechten Dosierungen. Hautärzte wiederum können auf diese Weise Cremes oder Salben verordnen, die speziell auf Hauttyp und Beschwerdebild des Patienten zugeschnitten sind – was besonders bei Allergikern wichtig ist.“ Verarbeitet wird bei Rezepturarzneimittel nämlich nur, was der Arzt auf dem Rezept vorgibt. „Für das Apothekenpersonal bedeutet das mitunter eine echte pharmazeutische Herausforderung: etwa, wenn Wirkstoff und Trägersubstanz sich schlecht miteinander verarbeiten lassen“, verrät die Apothekerin. Hier ist Fachwissen auf dem neuesten Stand ebenso gefragt wie handwerkliches Geschick – und ein entsprechend ausgestattetes Labor: „Das ist kein Luxus, sondern unverzichtbare Notwendigkeit im Sinne der Gesundheitsfürsorge“, so Kratky.

In Deutschland verfügt jede Apotheke über die nötigen Räume und Geräte, um Tropfen, Salben, Kapseln oder Zäpfchen selbst herzustellen. Die Qualität steht industriell gefertigten Arzneimitteln in nichts nach. Dazu tragen die standardisierte Herstellungsverfahren bei, die genauen Vorgaben zu jedem einzelnen Arbeitsschritt unterliegen. Auch die Qualität der Ausgangsstoffe wird vor der Verarbeitung stets gründlich geprüft.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige