Modellbau-News: Mit der SpyHawk sieht man die Welt von oben

Die Carson SpyHawk FPV im Tiefflug über den Geschwendaer Flugplatz "Am Kammberg". Foto: Andreas Abendroth
Geschwenda: Flugplatz MFC | Höhenflüge mit Videoaufzeichnung

Im Test die Carson SpyHawk Pro FPV - Full Option

Von Andreas Abendroth

GESCHWENDA. Sie wollten schon immer einmal die Welt aus der Vogelperspektive betrachten? Dann ist die Carson SpyHawk das richtige Flugzeug. Für Einsteiger und Profis gleichermaßen.
Im Test bei mir: die SpyHawk Pro FPV - Full Option aus dem Hause Carson Model Sport.

Die Verpackung öffnen, Tragflächen und Leitwerk montieren, den Propeller auf die nach hinten gerichtete Motorachse drücken. Akkus einlegen und schon kann es losgehen. In kürzester Zeit ist das Fertigmodell montiert. Kann es sich wie ein Falke in die Lüfte erheben.
Angetrieben wird das Flugmodell von einem Brushlessmotor C1404 KV3000 und einem Propeller mit 110 mm Durchmesser.

Doch die Innovationen stecken in verschiedenen Detailen.
Das Topmodell Pro FPV -Full Option verfügt über eine 5 Megapixel Videokamera mit FPV-Funktion (Immersionsflug), angebracht unterhalb des Cockpits. Live Streams werden per separaten 5,8 GHz Übertragungskanal auf das Fernsteuerungsdisplay liefert. Außerdem können die Videodateien auf einer Chipkarte im Flugzeug gespeichert werden.
Eine weitere Innovation ist der Autopilot. Er ist speziell für Flugeinsteiger gedacht und stabilisiert das Modell bei Steuerfehlern. Erfahrene Modellpiloten können diesen abschalten.
Gesteuert wird das Modell über Seiten-, Höhen- und Querruder.
Die SpyHawk lässt sich leicht per Wurf aus der Hand starten und dank des durchzugsstarken Motors gewinnt das Modell schnell an Höhe. Per Knopfdruck auf der Hubsan-Fernsteuerung kann die Filmaufzeichnung gestartet und beendet werden. Wichtig, nach der Landung und Beendung der Aufzeichnung sollte man nicht gleich den Flugakku abklemmen. Das System benötigt gute 15 Sekunden um das Material zu verarbeiten und zur Speicherung. Ansonsten sind die Aufnahmen verloren. Um ruhige Aufzeichnungen zu erhalten, empfehle ich sehr ruhige Windbedingungen. Die Bildübertragung erfolgte in einem 500 Meter Radius und bis in eine Höhe von 100 Metern störungsfrei.
Der 2S 7,4 V/450 mAh LiPo-Akku reicht für einen achtminütigen Flug. Merkt man im Flug dass die Antriebsleistung nachlässt, hat man noch genügend Zeit um das Modell in auf Landekurs und zum Boden zu bringen. Auch härtere Landungen steckt das Modell locker weg.

Die SpyHawk von Carson Model Sport wird in vier verschiedenen Versionen angeboten. Basis, Basis mit Autopilot, Basis mit Autopilot und Videoaufzeichnung und das Spitzen-Modell mit Autopilot, Kamera mit Videoaufzeichnung und Monitor im Sender für Livebilder aus dem Cockpit.

Technische Daten und Details:
- Material: EPO-Schaum “Crashproof”
- Flügelspannweite: 840 mm
- Gesamtlänge: 620 mm
- Propellerdurchmesser 110 mm
- Fluggewicht: 145 g ohne Akku
- 2,4 GHz 4-Kanalsender mit 3,5" LCD-Monitor
- 6 A Flugregler
- Das Model wird als RTF (Ready-to-Fly)-Version geliefert
- Mehr Informationen unter www.carson-modelsport.com und im Fachhandel
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige