Modellbau-News - Spielwarenmesse 2014: Funktionsmodelle mit viel Liebe zum Detail

Die neue U.S.-Zugmaschine. Foto: Andreas Abendroth
 
Hilfe in Sachen Modellbauvirus bringt die Carson-Krankenschwester. Foto: Andreas Abendroth
Nürnberg: Messecentrum | Gut gerüstet für den Innen- und Außenbereich

Umgeschaut am Stand von Tamiya und Carson

Von Andreas Abendroth

Am Messestand von Carson und Tamiya wird der Fachbesucher vom Modellbauvirus infiziert. Diesen soll er dann auch global auf die Hobbyisten übertragen.
Die Palette der Neuheiten 2014 ist gewohnheitsgemäß sehr breit gestrickt. Sie deckt alle Bereiche vomToys bis hin zum Profi ab.
Bausätze und RTR-Sets liefern die für ein Glattbahn- und Offroadvergnügen.
Bereits im ersten Quartal sollen die auf dem TT-02 Chassis aufgebauten 1:10er Alfa Romes 155 V6 Jägermeister und der Zakspeed Jägermeister Ford Capri Turbo den Markt erobern.
Fahrspaß und Aktion versprechen auch der Traktor Tumbling Bull sowie der Toyosta Land Cruiser 40 Pick-Up. Die starke Leistung lässt die Fahrzeuge sprichwörtlich abheben.
Auch bei den Truckfans dürfte das Herz höher schlagen. Ganz im Goldglanz - die akkurate Bezeichnung ist: TS Light Sand Metallic - erstrahlt die erste U.S.Zugmaschine, die nach 10 Jahren den Truckermarkt erobern soll. Das Fahrzeug im Maßstab 1:14 basiert auf einem Aluminium Leiterrahmen, ist mit einer Blattfeder-Aufhängung mit Federbeinen, einem 3-Gang-Schaltgetriebe sowie Komplettbeleuchtung ausgestattet.
Nicht unerwähnt darf die Winterneuheit 2013/2014 bleiben. Eine Zugmaschine vom Typ Scania R470.
Schon lange haben die Miniatur-Trucker im Zubehörbereich auf eine Multifunktionseinheit für europäische Trucks gewartet. Im zweiten Quartal ist die Wartezeit vorbei. Mit der MFC-03 wird nicht nur EU-Truck-Sound, sondern viele Funktionen und einige zu entdeckende Gimmicks den Modelltrucksektor bereichern.
Die ideale Ergänzung für alle 2- und 3-Achs-Zugmaschinen ist der Fliegl Stone Master 3-Achs-Muldenkipper. Er kann eine Ladung bis maxismal 10 kg aufnehmen.

Mit jedem Gelände dürfte der X-Crawlee PRO im maßstab 1:10 klarkommen. Das RTR-Fahrzeug verfügt über einen Elekrtoantrieb.
Den Modellbauvirus verbreiten möchte der gleichnamige Buggy im Maßstab 1:8. Den Virus 4.0 gibt es mit einem Brushless 1980 kv-Antrieb sowie einem 3,5 ccm Force Engine-Verbrenner-Motor.

Auch Bootsmodellbauer und _Steuerer können sich über mehrer Modelle erfreuen. Im Einstigesbereich liegt der Fischkutter CUX-13. Neben den Fahrfunktionen verfügt das Boot über Motorsound, steuerbare Fischfangnetze sowie eine Kabinenbeleuchtung.
Wahre Nachbildungen mit unzähligen Details sind die Yacht "Grand Captain", das Schlachtschiff "Bismarck" im Maßstab 1:200 und Torpedoboot "Vosper Perkasa PT".

Erstmalig bietet Tamiya/Carson auch einen Handsender unter der Bezeichnung "Reflex Stick ultimate touch 2,4g" an. Die Profianlage verfügt über zehn Kanäle ist mit Telemetriefunktionen ausgestattet und wird per Touchscreen bedient.
Sie verfügt über 20 Modellspeicher und ein Lehrer/Schüler-System.
Besonders auffällig ist das ultraflache Design gegenüber gängigen Handsendeanlagen.

Sehr interessant ist auch, dass aus Ansmann nun Carson Model Sport wird. Darüber hinaus befinden sich im Vertrieb von Carson/Tamiya auch die Modelle von Traxxas, Ninco, Scalextric und Italeri.

Einige Eindrücke von den Neuheiten in der Bildergalerie. Mehr Informationen unter
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige