Modellbau-News - Spielwarenmesse 2014: Innovationen zu Lande, zu Wasser, zu Luft

Kyosho und Hype decken alle RC-Modellbaubereiche ab. Foto: Andreas Abendroth
 
Der Messestand in Nürnberg. Foto: Andreas Abendroth
Nürnberg: Messecentrum | Die Saison kann starten – Modelle für alle Bereiche und ausgeklügeltes Zubehör

Umgeschaut am Stand von Kyosho und Hype

Von Andreas Abendroth

Schon von Weitem erstrahlt der Messestand im leuchtenden Rot. Empfangen werde ich von Sven Hamann und Frank Lemke. Sie werden mir die Neuheiten 2014 präsentieren.

Es geht los mit den kleinen Flitzern der Slotcar-Rennbahn. Unter der detaillierten Karosserie verbirgt sich viel Hitech. Hochleistungs-Rennmotore mit optimierter Motorposition für die richtige Balance, dazu High-Grip Niederquerschnittsreifen und eine Hinterachse als gefedertes Powerpod. Neu, verschiedene Porschekarosserien., Was will der Racer mehr…

Eine Nummer größer sind die Fahrzeuge der Mini-Z-Serie. Hier fallen einem Ferrari- Subaru- und Citroen DS3-Karosserieen auf. Die Fahrzeuge gibt es als komplett ausgestattete Ready-Sets oder als Allradangetriebenes Chassis-Set. Dazu eine große Auswahl an Zubehör und Tuningteilen.

Im Maßstab 1:10 präsentiert sich der AXXE T3 WLAN. Wie bereits aus dem Namen hervorgeht, ist der 2WD Buggy mit einem iReceiver Steuersystem ausgestattet. Die entsprechende Kamera gehört zum Lieferumfang, ist bereits fertig montiert.

Dann der erste Gigant: Länge 550 mm, Breite 427 mm, Höhe 230 mm, Radstand 355 mm, Gewicht 4650 g. Sein Name: Psycho Kruiser. Angetrieben wird der 4WD-Bolide von einem wasserdichten Team Orion R8one Hochleistungs-Brushless-Motor. Der Kruiser mit Monstertruck-Karosserie wird als Readyset mit garantiertem Fahrspaß ausgeliefert.

Und es geht noch größer. Im Maßstab 1:7 hat der 2WD Scorpion B-XXL seinen Messeauftritt. Seinen Vorgänger, den Scorpion XXL, habe ich bereits auf meinanzeiger.de präsentiert. (Link zum Testbericht, siehe unten) Der Neue sieht noch gigantischer aus. Die originalgetreue Karosserie ist mit Frontrammer, Lampen und Heckspoiler ausgestattet. Im Inneren ist der Buggy zusätzlich mit einem Spritzschutz versehen. Der Fahrer wird es danken, wird dadurch die Innenreinigung nach dem Renneinsatz erleichtert. Der Rennbolide kann von einem Brushlessmotor oder einem Nitromotor angetrieben werden.

Vom Land geht es ins nasse Element. Mit der Fortune 612 III kommt ein beständiges Segelbootmodell im frischen Outfit. Der Rumpf ist aus ABS gefertigt, die Segel aus einer leichten Spezialfaser.

Vom Wasser geht es danach direkt in die Luft. In rot/gold erstrahlt der vorbildgetreue Nachbau des Flugbootes Macchi M39. Das Flugmodell ist wahlweise als Elektro- oder Verbrennermodell ausgelegt. Beide Motorträger sind im Bausatz enthalten. Die Macchi hat eine Spannweite von 1600 mm, ein Gewicht von ca. 3400 g. Der Rumpf ist aus GfK, Tragflächen und Leitwerk in Holz/Balsabauweise gefertigt. Gesteuert wird es mit einer 5-Kanal RC-Anlage.

Ein Hingucker auf dem Flugplatz dürfte die Corsair F4U sein. Das Warbird-Modell mit 1520 mm Spannweite steht seinem Original in nichts nach. Das Flugzeug enthält bereits ein fertig eingebautes pneumatisches Einziehfahrwerk. Zur Steuerung wird eine 8-Kanal RC-Anlage benötigt.

Bei HYPE stehen die „Schaumwaffeln“ im Mittelpunkt. Hier kommen Einsteiger, aber auch Speedflieger auf ihre Kosten. Bei Modellen wie der Funtastic oder der Relax II lässt sich ein Gimbal (Kameraträger) für GoPro Hero 3 und 3+ montieren.
Zum ersten Mal habe ich auch ein Flugzeug zu Gesicht bekommen, bei dem man während des Fluges den vorderen Rumpfbereich samt Motor und Luftschraube seitlich schwenken kann. Das Ergebnis, so berichtet Sven Hamann: „Das Flugzeug fliegt wie eine Frisbeescheibe durch die Luft.“ Da werden die alten Hasen im Flugmodellsport aber Augen machen…
Mit einigen Veränderungen präsentiert sich der beliebte Trainer „U Can Fly II“. Seine Farbgestaltung wurde verändert, dazu kommt jetzt noch eine abnehmbare Motorhaube.
Ein interessantes Scalemodell ist die Cessna TTX. Der nachbau des Sportflugzeugs hat eine Spannweite von1450 mm und ist serienmäßig mit funktionsfähigen Landeklappen und einem Beleuchtungsset ausgestattet. Der Antrieb erfolgt über einen Brushless-Motor.

Auch über den Zubehörbereich werden sich die Modellbauer freuen. Mit der Quicraun Regler- und Motorenserie können 95 Prozent aller Modellantriebe im Car- und Bootbereich abgesichert werden. Die Elektronikkomponenten zeichnen sich durch ihr wasserfestes und staubschützendes Design aus.
Innovativ ist auch das Computer-Ladegerät X-200. Es verfügt über ein hochauflösendes Farbgrafikdisplay mit Touch-Bedienung. Dazu kommen unzählige Einstellmöglichkeiten rund um die Ladung und die Akkus. Die maximale Ladeleistung liegt bei 200 Watt.
Und zu guter Letzt viel mir noch ein Lötkolben auf. Der „Kleine“ hat eine Heizleistung von 60 Watt und wir über einen T-Stecker an 3s LiPo-Akkus angeschlossen.

Mehr Informationen zu den Neuheiten 2014 in der Bildergalerie und auf www.kyosho.de, www.hype-rc.de.

Link zum Test des Scorpion XXL aus dem Jahr 2013:
http://www.meinanzeiger.de/saalfeld/ratgeber/model...
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige