Patienten kochen selbst

Gemeinsam mit der Diätassistentin bereiten die Patienten in der Lehrküche der Klinik Gerichte nach ausgewählten Rezepten zu.
Uhlstädt-Kirchhasel: Capio Klinik an der Weißenburg |

Essen ist mehr als nur „Nahrungsaufnahme“. Gesunde Ernährung hat u.a. Auswirkungen auf das persönliche Wohlbefinden und auf die Leistungsfähigkeit.

Aber sie kann noch mehr: Bei vielen Krankheiten, wie z.B. Gicht, Rheuma, Diabetes, Bluthochdruck etc. kann eine gesunde und ausgewogene Ernährung unterstützend wirken. Eine Null-Acht-Fünfzehn- Formel gibt es aber nicht. Denn jeder Mensch ist anders, hat vielleicht Unverträglichkeiten entwickelt oder gar Allergien.
In der Capio Klinik an der Weißenburg gehört die Ernährungsberatung zur ganzheitlichen Therapie.
Ob bzw. wie die Ernährung umgestellt werden kann, dazu berät die Diätassistentin in Gruppen- oder Einzelgesprächen. Voraussetzung ist jedoch die Bereitschaft des Einzelnen, an liebgewordenen Gewohnheiten etwas zu verändern. „Ernährungsberatung heißt nicht, dass wir mit erhobenem Zeigefinger belehren. Nur wenn die betreffende Person versteht, warum ihr dieses oder jenes nicht guttut, ist sie eher bereit, etwas zu ändern, und zwar dauerhaft“, erläutert Diätassistentin Annegret Henkel.
Spaß macht das Kochen in der Gemeinschaft. „Unsere Patienten lernen alternative und kalorienreduzierte Ernährungsformen kennen. In unserer Lehrküche bereiten sie ihr Essen nach ausgewählten Rezepturen selbst zu und essen auch gemeinsam.“ Ernährungsberatung kann also auch Spaß machen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige