Rückblick auf den Neujahrsempfang des ACE-Kreisclub Saalfeld-Rudolstadt

 
Der Kreisvorsitzende bei der Begrüßung
Kreisvorsitzender zieht Bilanz eines arbeitsreichen Jahres 2013 und blickt voraus auf die Aktionen in den nächsten Monaten.

35 ACE-Mitglieder und Unterstützer der Kreisclubarbeit des ACE waren der Einladung zur Veranstaltung am 18.01.2014 in Breternitz gefolgt. Der Kreisvorsitzende, K. Hollmann, gab einen Überblick über die Aktivitäten im Jahr 2013, zu denen neben dem Lichtest und den regelmäßigen Clubveranstaltungen zu Themen wie Rechtsfragen im Straßenverkehr, die Aufgaben der Jugendverkehrsschule und Verkehrs-wacht oder Fragen zur europäischen Verkehrspolitik gehörten. Zu den Veranstaltungen wurden kompetente Gesprächspartner wie z.B. Dr. Dieter-L. Koch (MdEP) eingeladen.
Ein Höhepunkt im vergangenen Jahr war im Juni 2013 die Durchführung eines „Verkehrspolitischen Forums“ in Vorbereitung der Bundestagswahl, wo sich die Kandidaten des Wahlkreises vorstellten und zu bestimmten Verkehrspolitischen Themen Stellung bezogen.
Ebenso beteiligte sich der Kreisclub an der bundesweiten ACE-Aktion „Halten.Sehen.Sichergehen“, wo es um das Verhalten von Kraftfahrern, Radfahrern und Fußgängern am „Zebrastreifen“ ging. Der Kreisclub sieht es als Anerkennung seiner Arbeit an, das über diese Aktion in Saalfeld, ausführlich in der Mitgliederzeitschrift „ACE-Lenkrad“ berichtet wurde. Leider bilden die Radfahrer einen Schwerpunkt, denn 79% fuhren über den Zebrastreifen, obwohl sie lt. StVO das Fahrrad schieben müssten. Dies wurde auch als Problem bundesweit (68%) festgestellt . Hinweise zu den baulichen Zuständen an den „Zebrastreifen“ wurden in einem Brief an den Bürgermeister der Stadt Saalfeld dargelegt.

An der schon traditionellen Aktion der Polizei in Goldisthal, zu Beginn der Zweiradsaison nahm der Kreisclub mit einem Infostand und der Rauschbrille teil.

Im September und November 2013 hat der Kreisclub wieder die Problematik des
Nutzen des Lichttestes unter die Lupe genommen. Leider wurde festgestellt, dass im hiesigen Gebiet, die Kraftfahrer es mit ihren Pflichten nicht so genau nehmen. So stieg die Zahl der Fahrzeuge mit defekten Scheinwerfern im September von 5,13% (2011) auf 8,52% (2013) und im November von 4,49% (2011) auf 8,24% (2013). Als Schwerpunkt wurden dabei die Transporter ausgemacht.

Aber nicht nur Verkehrsthemen spielten eine Rolle in der Clubarbeit, auch wurde Wissen vermittelt, z.B. beim Besuch der Porzellanmanufaktur Kämmer in Rudolstadt.

Im Jahr 2014 sollen folgende Clubveranstaltungen durchgeführt werden (Fragen aus der StVO (Febr.), die Auswertung der außerordentlichen Hauptversammlung (April), Durch-führung eines Grillfestes (Juni) der ACE-Notruf (Sept.).
Der Kreisclub beteiligt sich an der bundesweiten ACE-Aktion 2014, wo es um die Problematik an Bushaltestellen geht.
Höhepunkt im Jahr 2014 ist die Neuwahl des Kreisvorstandes am 24.Oktober. Dabei ist zu beachten, dass der ACE in Thüringen eine neue Struktur erhalten wird.

Im Anschluß zu den Ausführungen des ACE-Kreisvorsitzenden wurde zu einem
selbstgemachten Büffet geladen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige