Wertschätzende Kommunikation mit DIR

Am Anfang jeder Kommunikation steht die Kommunikation mit sich selbst. So wie ich mit mir rede, so spreche ich auch im Aussen. So wie ich über mich denke, so denke ich über andere. So wie ich mich wertschätze, so wertschätze ich andere.

Wenn ich meine Kommunikation wertschätzender gestalten möchte, fange ich doch am Besten bei mir damit an.

Warum?

Weil wir so einzigartig sind, dass alles was wir im Leben tun immer mit uns zu tun hat. Wir wollen glücklicher und gesünder und beliebter und was weiss ich sein. Damit uns das gelingt, ist es hilfreich seine eigenen Stärken und Schwächen zu kennen. Wobei ich hier Schwäche als Chance sehe, also positiv. Denn jede Schwäche kann auch eine Stärke sein.

Zurück zur Kommunikation

Bemerke ich in meinem Alltag, dass die Kommunikation mit meinen Partner hapert, die Kinder mir nie wirklich zu hören und mein Chef über meinen Kopf hinweg redet - dann ist es Zeit zu schauen was da los ist. Sicherlich ist es einfacher gleich im Aussen zu suchen. Und sicherlich findet da auch jeder (s)einen Schuldigen. Aber macht es das Leben leichter? Nur weil wir die Schuld zuweisen, sind wir frei davon? Ich glaube nicht. Weiterhin glaube ich nicht, dass es um Schuld geht. Ich denke, es geht immer um Wahrnehmen und Lernen. Lernen im Sinne von wachsen und reifen. Und da jeder seine eigene Reise macht, hat auch jeder von uns seine eigenen Prüfungen zum Wachstum.

Jeder tut zu jedem Zeitpunkt seines Lebens, dass Beste, was er zu diesem Zeitpunkt tun kann. M.Rosenberg

Wertschätze dich und du wirst wertgeschätzt

Unsere Wertschätzung uns selbst gegenüber spiegelt sich in unserer Haltung, Körpersprache und Kommunikation im Außen wieder. Unser Selbstwertgefühl liegt bei geringer Selbstwertschätzung deutlich unter 100%. Und genau das merkt unser Gesprächspartner. Wir können nicht von anderen Menschen Wertschätzung erwarten, wenn wir sie nicht einmal uns selber geben können. Wie auch.
Ebenso wird es schwierig mit der Wertschätzung anderer Personen, wenn wir es nicht bei uns auf die Reihe bekommen.


1. Nehme deine Kommunikation wahr

Wie redest du wann mit dir?

Genau diese Frage gilt es zu beantworten. Ohne Bewertung nimmst du all das wahr, was in dir ist.


2. Nehme deine Kommunikation über dich an

Das bedeutet, dass du dich dafür weder schuldig noch schlecht fühlst. Annehmen wie es gerade Ist.


3. Überprüfe die Sätze auf ihren Wahrheitsgehalt

- Was macht dieser Satz mit mir?
- Was löst dieser Satz in mir aus?


4. Wertschätze dich selber

Hast du all deine Sätze oder auch nur den einen wichtigsten Satz auf seinen Wahrheitsgehalt überprüft, dann WERTSCHÄTZE dich.
Dafür das er dich bis jetzt begleitet hat.
Dafür das du nun einen neuen Weg gehen wirst.
Bewerte das Alte nicht. Bewerte das Neue nicht. Teile nichts in Gut oder Böse. Richtig oder Falsch ein. Damit nimmst du dir die Möglichkeit von Wertschätzung.


Das Wort zum Schluss

Mein Artikel für dich ist ein Anfang. Kein Allheilmittel. Eine Chance dich besser kennenzulernen. Ein Chance deine Kommunikation mit dir und deiner Umwelt zu verbessern. (D) eine Chance auf ein entspannteres Leben.

Jede Reise beginnt mit einem kleinen Schritt.

Das Miteinander darf leicht sein und Kommunikation auch!
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige