Zeit verschenken: Silke Borzutzki engagiert sich ehrenamtlich als Seniorenbegleiterin

Der Gedankenaustausch über Bücher macht der Seniorin Jutta Waesch viel Freude. Sie schätzt die gemeinsamen Stunden mit der Seniorenbegleiterin Silke Borzutzki sehr.
Saalfeld/Saale: AWO | Jutta Waesch ist 86 Jahre. Sie hat ihr Leben bisher alleine gemeistert, es gibt keinen Mann und keine Kinder an ihrer Seite. Ihr gesamtes Berufsleben war sie Buchhändlerin mit Leib und Seele. Sie sei mit ihren Büchern verheiratet gewesen, erzählt die alte Dame. Sie schätzt gute Gespräche über Bücher, Gott und die Welt sehr. Nur fehlt oftmals der Gesprächspartner, da es ihr schwer fällt die Wohnung alleine zu verlassen. Durch Zufall erfährt sie von einer Freundin vom Projekt „Herbstzeitlose“ beim Seniorenbüro des Landkreises und meldet sich an. Ein Antrittsbesuch der Projektleiterin mit der ehrenamtlichen Seniorenbegleiterin lässt nicht lange auf sich warten. Schnell ist im Gespräch klar, zwischen beiden stimmt die „Chemie“. Seit einem dreiviertel Jahr besucht jetzt Seniorenbegleiterin Silke Borzutzki regelmäßig Jutta Waesch in ihren eigenen vier Wänden. „Wir gehen gemeinsam spazieren, essen Eis, erledigen kleine Wege zusammen oder plaudern gemütlich bei einer Tasse Kaffee über das alte und neue Saalfeld, neueste Zeitungsmeldungen oder Bücher. Diese ehrenamtliche Tätigkeit macht mir sehr viel Freude“, sagt Silke Borzutzki
Die 48-jährige Hausfrau hat vor fünf Jahren die Ausbildung als ehrenamtliche Seniorenbegleiterin absolviert, am Ende erhielt sie dafür ein Zertifikat. Die Ausbildung war sehr vielseitig, das erworbene Wissen bereichert auch ihren normalen Lebensalltag. Es macht ihr Spaß, seitdem Zeit an ältere Menschen zu verschenken, die einsam sind. „Wenn ich bei Jutta bin, geht alles viel langsamer. Das ist ein guter Ausgleich für den oft hektischen Alltag. Es ist spannend zu erleben, wie wir uns ergänzen, denn im Laufe der Zeit lernt man sich immer besser kennen. Es ist ein gegenseitiges Geben und Nehmen“, sagt Silke Borzutzki. Ganz gespannt lauscht sie immer gerne den Erzählungen über das frühere Saalfeld und den persönlichen Erinnerungen von Jutta Waesch. Es ist ein ganz besonderes Wissen, da es in keinem Geschichtsbuch zu finden ist.
Dienstag halb zwei ist bei Jutta Waesch immer rot im Kalender unterstrichen. Dann kommt Silke. Es ist etwas, worauf sie sich immer aufs Neue freuen kann. Und manchmal, wenn die Sehnsucht nach dem Buchladen so groß ist, geht die Seniorenbegleiterin gemeinsam mit ihr in die Stadt.

Hintergrund:
-Projekt „Herbstzeitlose - Ausbildung und Einsatz ehrenamtlicher SeniorenbegleiterInnen seit zehn Jahren
- es ist beim Seniorenbüro des Landkreises Saalfeld-Rudolstadt angesiedelt. Dies ist ohnehin der Anlaufpunkt für einsame SeniorenInnen.
- Träger des Projektes ist die AWO Saalfeld-Rudolstadt. Jedoch ist das Projekt trägerübergreifend angelegt.
- Der 11. Ausbildungskurs für ehrenamtliche SeniorenbegleiterInnen beginnt am 5. Februar 2014, Anmeldungen werden noch entgegen genommen.
- Die Unterrichtseinheiten finden jeden Mittwoch von 13.30 Uhr bis 17 Uhr in Saalfeld, in den Räumen der AWO, Rainweg 70, statt.
- Vermittelt werden unter anderem: Gesprächsführung mit älteren Menschen, Biografie- Arbeit, Psychologie, Umgang mit Demenz, Rechtsfragen im Alter, richtiges Handeln im Notfall oder Sterbebegleitung
- Dauer des Kurses: 4 Monate, Abschluss mit Zertifikat
- Bisher wurden 170 ehrenamtliche SeniorenbegleiterInnen ausgebildet. 90 Seniorenbegleiter sind momentan bei 120 Senioren im Landkreis aktiv tätig.
- Interessante Tätigkeit für jeden, der fit ist, Zeit hat und gern in Kontakt mit anderen Menschen treten möchte.
-Wer einsam ist und ab und an die Gesellschaft, sucht kann sich melden und die Hilfe der ehrenamtlichen SeniorenbegleiterinInnen in Anspruch nehmen.

Ansprechpartner und Anmeldung:
• Alexandra Graul, Leiterin des Seniorenbüros des Landkreises, 03671/33069
• Christa Pidun, Projektleiterin, Sprechzeit jeden Mittwoch 14 bis 15.30 Uhr, 03671/33069
• Ingeborg Matthes, Sprechzeit in der AWO - Begegnungsstätte Markt 8 in Rudolstadt jeden 1. Mittwoch im Monat von 15 bis 16 Uhr
• Runfrid Reichelt, Sprechzeit in der Begegnungsstätte der Volkssolidarität, Schmiedeknechtstraße 1, in Bad Blankenburg jeden 1. Montag im Monat von 13 bis 14 Uhr
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige