American Football in Thüringen: Das Zauberwort heißt Tryout

  Saalfeld/Saale: Stadion „An den Saalewiesen“ | Das Zauberwort heißt Tryout

Football-Talente werden gesucht / Im gespräch mit dem Präsidenten der Saalfeld Titans, Christopher Mielke

SAALFELD. „Seit drei Jahren engagiert sich der Saalfeld Titans e. V. in der Findung neuer Footballspieler. Erkennbare Erfolge sollen nun mit einer neuen Aktion intensiviert werden“ so Christopher Mielke, Präsident des Vereins.
Das Zauberwort in dieser Sportszene heißt Tryoat. „Dabei handelt es sich um ein offenes Probetraining nach amerikanischen Vorbild“, so die nähere Erläuterung.
Dazu gehören eine fünfzehnminütige Erwärmung, Drills an der Koordinationsleiter, Arbeit in Gruppen an vier Stationen und ein fünfundzwanzigminütiges American Footballspiel. Natürlich in entschärfter Form.
„An diesem Tag wollen wir Interessierten einen Einblick in die Sportart gewähren. Die 100 Minuten Probetraining sind ein Test. Leistungsfähigkeit und die elementarsten Grundfertigkeiten, die ein Footballspieler benötigt, werden unter die Lupe genommen. Danach wissen wir woran wir bei jedem Einzelnen sind und die Bewerber, ob die Sportart für sie geeignet ist, Spaß macht“, so Mielke.
American Football ist ein Mannschaftssport, bei dem es nicht auf Körpergröße oder Alter ankommt. Für jeden findet sich derzeit eine passende Position im Mannschaftskader.
„Der Start in die Outdoor-Saison ist der perfekte Zeitpunkt um mit American Football in Saalfeld zu beginnen. Wer sich also der Herausforderung einer Sportart wie American Football stellen möchte, der sollte sich den 23. März dick im Kalender anstreichen“, wird abschließend betont.

INFORMATIONEN:

- Tryout: American Football Probetraining
- Veranstalter: Saalfeld Titans
- 23. März,
- 14.00 Uhr und 16.00 Uhr
- Stadion „An den Saalewiesen“


Ablauf des Probetrainings:

1. Begonnen wird mit einem 15menütigen Warm Up: Einem footballspezifischen Lauf-ABC folgen Drills an der Koordinationsleiter, bevor in einem lockeren Stretching die allgemeine Erwärmung geschlossen wird.

2. Im Anschluss an das Warm Up folgt die Arbeit in Gruppen an vier Stationen. Pro Station sind ca. 15 Minuten Übungszeit geplant.

• Station „Linetraining“ (Position: Defense Line / Offense Line Training)
Erlernen der Dreipunktstand-Technik, Kennenlernen der Power Position und 2 Step Block Training

• Station „Ball Handling“ (Position: Quarterback, Backfield Training)
Einführung in den Umgang mit dem Football-„Ei“, Wurfübungen für die Optimierung des Ballfluges, Quarterbacktraining, 3-Step reverse, Hand Off und Snap Übungen für die Kontrolle des Balles bei der Übergabe

• Station „Catch the Ball“ (Position: Receiver, End, Cornerback Training)
Erlernen der richtigen Fangtechnik (Diamond), Fangen des Balles aus verschiedenen Positionen und aus der Bewegung (Passrouten Drills)

• Station „Tackling“ (für jede Position elementar wichtig)
Anlegen der Ausrüstung, Rap-Up Tackling Training zum Erlernen der korrekten Tackling-Technik, Tackling aus der Bewegung

3. Den Abschluss bildet ein Flagfootball-Spiel (25 Minuten), einem dem American Football nahen Spiel, welche alle Spielelemente enthält. Lediglich das Tackling ist zur Vermeidung von Verletzungen untersagt, da hierfür die nötige Erfahrung und Technik fehlen.

4. Mit einem Huddle werden die Spieler in den Cool down (5 Minuten) geschickt. Danach Auslaufen und Lockern vor der verdienten Dusche.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige