Auf und davon

Saalfeld/Saale: Loksportplatz | Fußballmeister FFC Saalfeld dominiert die Frauen-Verbandsliga in Thüringen

„Frauenfußball
ist in den
vergangenen
Jahren attraktiver
geworden.“
Andreas Lindig,
Trainer der FFC-Frauen




„Bekommen wir wieder eine Aufstiegschance, werden wir sie wahrnehmen.“
Wolfgang Itting, Leiter Frauenfußball




Vom Tabellenkeller an die Spitze: 2005 bis 2008 kämpften die Fußballfrauen von Lok Saalfeld nur um den Klassenerhalt. "Mannschaftsteile plädierten sogar für einen freiwilligen Abstieg in die Landesklasse", sagt Teammanager Wolfgang Itting. "Aber ich war dagegen."

Im November 2008 standen die Saalfelderinnen auf dem letzten Platz. Im Spiel gegen Weimar siegten die Frauen durch einen Strafstoß in der Nachspielzeit mit 3:2. Die Wende! Denn danach ging es unter Meistertrainer Andreas Lindig nur noch bergauf.

In der Saison 2009/10 holten die Lok-Frauen den Vizetitel, ein Jahr später wurden sie Landesmeister. Die Chance zum Aufstieg in die Regionalliga nahm der Club nicht wahr. "Uns fehlte der Unterbau. Wir mussten erst den Nachwuchs aufbauen und den neu gegründeten Verein FFC etablieren", sagt Itting.

Vereins-Fakten:
° Seit 1997 wird bei Lok Saalfeld Frauenfußball gespielt.
° 2003 Aufstieg in die Landesklasse Ost
° 2005 Aufstieg in die Landesliga - 20 Spiele, 20 Siege, 156:4 Tore
° 2008 / 09: Andreas Lindig wird Trainer der Lok-Frauen.
° 2010 Gründung der ersten Nachwuchsmannschaften
° 2011 Neugründung des Vereins 1. FFC Saalfeld
° 3. Platz bei den Thüringer Hallenmeisterschaften 2011
° 135 Mitglieder, 80 Aktive
° 1. Frauen: Verbandsliga
° 2. Frauen: Landesklasse Ost
° C-Mädchen: Verbandsliga
° D-, E-, F-Juniorinnen spielen in der Thüringer Turnierserie

Infos: www.ffc-saalfeld.de
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige