Das Modellsportereignis: Mit Elektropower die Skisprungschanze hinauf. Der Allgemeine Anzeiger ist exklusiv dabei

Der Carson Desert Master XXL ist fast einen Meter lang, wiegt über acht Kilogramm und wird von einem 2000 Watt / 3 PS-Elektromotor angetrieben
 
Die Sprungschanzenanlage des WSV 08 in Lauscha. Im gelben Kreis der Short Truck.
Lauscha: Skisprungschanzen des WSV 08 | Hoch hinauf!

Praxistest des Elektroboliden Carson Desert Master XXL auf der Schanzenanlage des WSV 08 in Lauscha

Von Andreas Abendroth

Wenn neue Fahrzeuge auf den Markt kommen, werden sie auf Herz und Nieren getestet. Was kann der Neue, wo liegen seine Stärken und Schwächen. Dieser Sachverhalt gilt auch für den RC-Modellbau.
Seit Jahren teste ich funkferngesteuerte Modelle. Meine Berichte erscheinen dann als „Modellbau-News“ im Allgemeinen Anzeiger.

„Man muss immer auf der Suche nach dem Besonderen sein. Gerade das, was andere nicht machen, weil die Vorbereitungen sehr umfassend sind oder Freizeit gebunden wird, macht den besonderen Reiz aus“, ist meine Devise.

Wenn man eine super Idee hat passiert es auch, dass beispielsweise der erste Desert Master XXL, er kommt aus dem Hause Carson, bei uns im Freistaat Thüringen landet.
Und was macht man mit einem ferngesteuerten Modellauto der Kategorie „Grossmodell“? Man versucht eine Schanze hinauf zu fahren. Ja, das gab es schon zweimal. Mit einem richtigen Auto könnte man sagen. Aber die heutigen, über einen starken Elektroantrieb betriebenen Fahrzeuge, bieten fast die gleiche Technik, wie ihre großen Vorbilder.

Das Carson-Modell wurde im Maßstab 1:5 gebaut. Technische Details wie Allradantrieb, der Kardanwelle, Alu-Öldruckstoßdämpfer, CNC-gefräste Zahnräder, High-Grip Racing Reifen, seitlicher Chassis-Schutz und proportionale ABS-Funktion mit 4 Stufen und 8 Stufen zum Einstellen der Motorbremse lassen Erinnerungen an ein Rallyefahrzeug aufkommen.
Als Testgelände stellte der WSV 08 Lauscha die Schanzenanlage rund um die Marktiegelschanze zur Verfügung. Dort, wo Skispringer wie Manfred Deckert, Bjørn Einar Romøren, Maximilian Mechler, Andreas Wank Schanzenrekorde aufstellten, findet der Test statt. Passend zum Maßstab des Autos wähle ich eine „Mittlere Schanze - K47“, aus. Die Anlaufspur ist 50 Meter lang, die Neigung des Anlaufs beträgt 37 Grad, was einer Steigung von rund 70% entspricht. Der Carson Desert Master wird nicht getunt, sondern wie ein vom Werk ausgeliefertes Auto gefahren.

Zum meinem Team gehört noch der (Flug-)Modellbauspezialist Steffen Wegner.
Die Außentemperatur am Testtag beträgt im Lauschaer Henriettenthal minus 2 Grad. Mit vielen Kisten voller Equipment beladen, beginnt der Aufstieg zum Schanzentisch. Während Steffen das Fahrzeug vorbereitet, die zwei 3SLiPo-Hardcase-Fahrakkus einsetzt, die 2,4 GHz RC-Anlage zur Steuerung des 900mm langen Fahrzeugs abstimmt, baue ich entlang der Schanzenanlage Foto- und Videokameras auf.

Dann können die Fahrten beginnen. Der Gashebel wird langsam durchgezogen: Bereits da merkt man schon, welche ungebändigte Kraft in dem Fahrzeug steckt. Dank der Leistung des Brushless-Motors, unter Volllast rund 2000 Watt und dabei fließt um die 100 Ampere durch die Leitungen, bewegt sich der 8175 Gramm schwere Bolide zügig vorwärts. Das Fahrzeug stürmt förmlich die Edelstahlanlaufspur hinauf. Etwa auf der Hälfte der 50-Meter-Spur ist die Bergauffahrt vorbei. Die Räder des Desert Master haben keine Haftung mehr, drehen durch. Langsam lassen wir das Fahrzeug zum Schanzentisch zurück rollen. Es folgen mehrere Testdurchgänge. Mehr Grip bauen die Räder auf, wenn wir das Fahrzeug neben der Laufspur nach oben jagen. Doch auch hier sind nach zwei Dritteln der Steigungsstrecke Schluss.

Der Praxistest des Carson Desert Master XXL beweist, dass mit den heutigen Brushless-Power-Antrieben atemberaubende Fahrten in den Himmel möglich sind. Das Fazit: Der 4WD Short Truck hat den Härtetest mit Bravour bestanden. Die Kombination von Leistung, Fahrverhalten und robuster Fahrzeugkonstruktion sorgen für den ultimativen Fahrspaß. Dank des außergewöhnlichen Designs ist es das Highlite auf jeder Rennstrecke.


Technische Daten:
Typ: Desert Master XXL
Hersteller: Carson Modelsport
Maßstab: 1:5
Länge 890 mm
Breite 440 mm
Höhe 315 mm
Radstand 505 mm
Bodenfreiheit 52 mm
Felgenmitnehmer 4-Kant 18 mm
Reifendurchmesser 156 mm
Reifenbreite 70 mm
Höchstgeschwindigkeit: 83 km/h (bei Windstille auf Rasenpiste eines Flugplatzes gemessen)
Gewicht 8175 g
Antrieb: Brushless Shooter 980 kV mit Alu-Kühlkörper (2000 Watt / 3 PS)
Regler: Brushless Regler 150 A mit Lüfter (spritzwassergeschützt und staubdicht)
Fernsteuerung: Reflex Wheel Pro LCD RC-Anlage 2,4GHz
Lieferumfang: fahrfertig aufgebautes RC-Modell
Informationen: im Fachhandel und unter hier klicken


DANKE: An Kristian Fischer von der Firma Carson für die zur Verfügungstellung des Testfahrzeugs, dem WSV 08 Lauscha für die Erlaubniss zur Nutzung der Skisprunganlagen sowie Steffen Wegner und meinem Sohn Leo, die wegen meiner Testidee an diesem Tag mächtig frieren mussten!!!!!!!!

NEU +++ NEU +++ NEU: Hier kommt der Link zu meinem Film über den Test auf der Skisprungschanze in Lauscha: Der Film zum Modellsportereignis: Mit Elektropower die Skisprungschanze hinauf.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
21 Kommentare
5.691
Petra Seidel aus Weimar | 10.12.2011 | 16:16  
Andreas Abendroth aus Saalfeld | 10.12.2011 | 16:18  
5.691
Petra Seidel aus Weimar | 10.12.2011 | 16:23  
Andreas Abendroth aus Saalfeld | 10.12.2011 | 16:46  
3.004
Gerald Kohl aus Erfurt | 11.12.2011 | 10:55  
Andreas Abendroth aus Saalfeld | 11.12.2011 | 17:57  
Sandra Rosenkranz aus Sömmerda | 11.12.2011 | 18:20  
3.004
Gerald Kohl aus Erfurt | 11.12.2011 | 19:38  
Andreas Abendroth aus Saalfeld | 11.12.2011 | 20:45  
3.004
Gerald Kohl aus Erfurt | 11.12.2011 | 22:43  
12.762
Renate Jung aus Erfurt | 11.12.2011 | 23:00  
Andreas Abendroth aus Saalfeld | 11.12.2011 | 23:21  
Uwe-Jens Igel aus Gotha | 12.12.2011 | 16:42  
Andreas Abendroth aus Saalfeld | 12.12.2011 | 17:06  
3.760
Annett Deistung (HarzWusel) aus Nordhausen | 13.12.2011 | 21:17  
Andreas Abendroth aus Saalfeld | 14.12.2011 | 01:05  
Andreas Abendroth aus Saalfeld | 14.12.2011 | 01:20  
3.004
Gerald Kohl aus Erfurt | 15.12.2011 | 23:27  
Andreas Abendroth aus Saalfeld | 16.12.2011 | 00:03  
5.691
Petra Seidel aus Weimar | 26.12.2011 | 19:34  
19
Evan van Heges aus Erfurt | 29.12.2011 | 02:13  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige