Kegelsport: Rudolstädter Daniel Barth ist Deutscher Meister

Daniel Barth: Konzentration vor dem letzten Wurf.
 
Der letzte Wurf. Die Kugel rollt.
902 Kegel abgeräumt

Rudolstädter Daniel Barth ist Deutscher Meister

Villingen-Schwenningen/Rudolstadt. Am Pfingstwochenende machte sich der Landesmeister im Kegelsport der U 14m Daniel Barth von Thüringen gemeinsam mit seinem Trainer Ronny Unger, seiner Familie und Vereinskameraden auf zur Deutschen Meisterschaft nach Villingen-Schwenningen. Dort fand man mit einer 12 Bahnenanlage ideale Bedingungen vor, auf der die Teilnehmer aus ganz Deutschland sehr guten Kegelsport zeigten.

Daniel war am Sonntag im letzten Durchgang zur Qualifikation für das Finale dran. Dadurch konnte er sich viele Gegner anschauen, aber sich auch an die Schlachtgesänge der Fans gewöhnen, denn die Kegelhalle war ausverkauft und die Stimmung gigantisch. Dann war der Zeitpunkt da und Daniel konnte ins Geschehen eingreifen. Sofort war der Thüringer Landesmeister zur Stelle, denn mit seinen ersten 25 Wurf ins volle Bild erreichte er starke 169 gefallene Kegel, womit er mit einem Beifall der gesamten Zuschauer belohnt wurde. 67 Kegel mit den nächsten 25 Wurf auf die Einzelnen brachten dem Rudolstädter 236 Gesamtkegel auf der ersten Bahn.
Nach diesem starken Auftritt musste nun auch die zweite Bahn gelingen, um in die Endrunde einzuziehen. Wieder gelang Daniel ein starkes Spiel auf alle Neun Kegel in die Vollen und in der Summe waren 161 Kegel gefallen, doch das Spiel auf die Einzelnen war mit 52 erzielten Kegeln mühsam und trotzdem war der Trainer Ronny Unger mit seinem Schützling zufrieden. Mit 449 Kegeln rangierte sich der Siemensspieler auf Rang 2 ein, hinter dem Tagesbesten mit 456 Kegel Lukas Rauch ( SKC Rülzheim ) und gefolgt vom Thüringer Vizemeister Christopher Brandt mit 440 Kegel ( SKK Gut Holz Stadtroda ). Alle anderen 9 Finalteilnehmer landeten knapp hinter dem Trio, so dass ein heißes Finale am Pfingstmontag anstand.

Daniel war wie am Vortag im letzten Durchgang, wo die besten 4 aus der Qualifikation auf einander trafen. Die Stimmung in der Kegelhalle war durch die bereits gelaufenen Durchgänge angeheizt. Daniels Fangemeinde war unter zahlreichen Zuschauern bereit, um, wie der Trainer Ronny Unger, auch am Finaltag alles zu geben. Daniel stellte sich dem Druck, eröffnete sein Spiel mit 151 Kegel in die Vollen und konnte mit 71 Kegel auf 25 Wurf auf die Einzelnen mit den anderen Finalteilnehmern mithalten. Noch einmal musste der Rudolstädter sein Können abrufen. Konzentriert spielte er wie ein Schweizer Uhrwerk seine 25 Vollen und erreichte 160 Kegel, womit er seinen Gegnern minimal entwischen konnte. Auch auf die Einzelnen spielte er mit Siegeswillen weiter und als dann auch noch alle Neune mit einer Kugel fielen, war die Entscheidung kurz vor Spielende gefallen, denn mit insgesamt 71 Kegel auf die letzen 25 Wurf setzte sich Daniel mit 23 mehr gespielten Kegel deutlich ab und gewann mit der Tagesbestleistung von 453 Kegel und insgesamt 902 Kegel die Deutsche Meisterschaft der U 14 männlich vor Patrick Wolf vom KV Hockenheim ( 879 Gesamtkegel ) und dem 3. Platz mit Nick Blümel vom SKV Hochschwarzwald ( 873 Gesamtkegel ).

Der Thüringer Kegler-Verband konnte bei diesen Meisterschaften gleich einen Doppelerfolg feiern, denn der frisch gekürte 3-fache Weltmeister und Titelverteidiger Dominik Kunze vom SV 1970 Meiningen ( 979 Kegel ) erreichte ebenfalls den Deutschen Meistertitel in der U 18m.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige